1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Stadtrat beschließt Defizitzuschuss für Beach Tennis Open in Saarlouis

Optimisten : Saarlouis unterstützt Beach Tennis Open und hofft auf den August

Große Mehrheit für Beach Tennis Open 2020 in Saarlouis: Der Stadtrat ist für eine kräftige finanzielle Unterstützung. Der internationale Tennisverband stuft das Event jetzt in die höchste Klasse ein.

Am Geld soll es nicht scheitern: Die Beach Tennis Open 2020 kann in Saarlouis stattfinden, der Stadtrat Saarlouis gab am Donnerstagabend grünes Licht für eine finanzielle Förderung. Eine konkrete Summe wurde nicht genannt, aus der Vergangenheit aber lässt sich ein Betrag bis zu 40 000 Euro annehmen. Hinter der finanziellen Zusage steht eine Ratsinitiative von CDU, Grünen und FDP. Ob diese Großveranstaltung tatsächlich vom 18. bis 23. August in Saarlouis läuft, hängt indes von der Entwicklung der Corona-Pandemie ab.

Das Event würde dann zum vierten Mal in Folge nach Saarlouis kommen. Es „ wurde seitens des internationalen Tennisverbandes ITF in die höchste Kategorie, die sogenannte ITF Sand Series, gehoben. Das heißt, dass das Saarlouiser Event mit drei weiteren Standorten als Grand Slam Turnier in die Königsklasse des Beach Tennis aufgewertet wurde. Neben Saarlouis sind in dieser Kategorie Plettenberg/Südafrika, Cran Canaria/Spanien und Réunion Schauplätze dieser neuen Trendsportart“, erläuterte CDU-Fraktionschef Raphael Schäfer. Die ersten drei Beachtennis-Wettkämpfe fanden auf dem Kleinen Markt statt.

„Wir sind als Sportstadt Saarlouis stolz, dass unser Veranstaltungskonzept, der Durchführung eines solchen Events in der Innenstast, der Grund für die Zusage zur Grand Slam Kategorie gewesen ist,“ sagten Schäfer sowie die Fraktionsvorsitzenden Gabriel Mahren (Grüne) und Kirsten Cortez (FDP).

„Wir wollen in der gegenwärtig schwierigen Lage rund um Covid-19 auch ein klares Zeichen setzen, dass es irgendwann mit einem normalen gesellschaftlichen Leben wieder weitergehen wird. Wir haben insoweit in der heutigen Stadtratssitzung die finanzielle Unterstützung im Rahmen einer Defizitfinanzierung auf den Weg gebracht und damit die Voraussetzungen geschaffen, dass das Event grundsätzlich stattfinden kann“, erklärten die drei Fraktionschefs.

Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Marc Speicher, MdL, ist ebenso der Auffassung, dass sich das Event in den letzten Jahren in Saarlouis richtig gut entwickelt hat. „Wir sind stolz auf dieses Event. Es ist ein wichtiger Imagefaktor für unsere Stadt geworden und wir hoffen sehr, dass es auch tatsächlich durchgeführt werden kann.“

(we)