1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Stadtchronik wird fortgeschriebenSaarlouiser Stadtchronik wird fortgeschrieben

Stadtchronik wird fortgeschriebenSaarlouiser Stadtchronik wird fortgeschrieben

Saarlouis. Eine Gruppe Bürger zeichnet momentan 25 Jahre Saarlouiser Stadtgeschichte auf. Hans-Jörg Schu, Lothar Fontaine, Dieter Gruschke, Gernot Karge, Gabriel Mahren, Erich Pohl und Marc Speicher schreiben die Stadtchronik fort und überarbeiten sie ehrenamtlich

Saarlouis. Eine Gruppe Bürger zeichnet momentan 25 Jahre Saarlouiser Stadtgeschichte auf. Hans-Jörg Schu, Lothar Fontaine, Dieter Gruschke, Gernot Karge, Gabriel Mahren, Erich Pohl und Marc Speicher schreiben die Stadtchronik fort und überarbeiten sie ehrenamtlich. Rechtzeitig zur 300-Jahr-Feier im Jahr 1980 hatte Hans-Jörg Schu sein Werk "Chronik der Stadt Saarlouis von 1680 bis 1980" zur wechselvollen Stadtgeschichte vollendet. Erster Band vergriffenDas Buch wurde in Fachkreisen und bei der Bevölkerung hoch geschätzt, ist jedoch als wertvolle Dokumentation und Nachschlagewerk seit Jahren vergriffen. Da die Stadt inzwischen ihr 325-jähriges Jubiläum feiern konnte, regte Oberbürgermeister Roland Henz eine Fortschreibung an. 25 Jahre Stadtgeschichte in einem überschaubaren Zeitraum aufzuarbeiten - dies wollte und konnte man dem Autor allerdings allein nicht aufbürden. Und so fand sich schnell eine "Saarlouiser Lösung": Innerhalb kurzer Zeit bildete sich ein Arbeitskreis aus ehrenamtlichen Kräften, der sich dieser Aufgabe stellen wollte. Die Arbeit des Teams bestand zunächst in zeitaufwändigen und oftmals mühsamen Recherchen in Zeitungsarchiven, Beschlussbüchern des Stadtrates und in Festschriften, oft Ausgangspunkt zu weiteren Spuren und Quellen. Diese Aufgabe hatte jedes Mitglied des Arbeitskreises für einen bestimmten Zeitabschnitt selbstständig zu erfüllen. Seit April 2008 haben sich die "Historiker aus Passion" mit viel Liebe und Sorgfalt dieser Aufgabe verschrieben. 13 Redaktionskonferenzen hat es bisher gegeben. Weitere werden folgen. In den Besprechungen wurden die von den einzelnen Gruppenmitgliedern erzielten Ergebnisse erörtert, gewichtet, dokumentiert und so nach und nach die für die Entwicklung der Stadt wichtigen Ereignisse der vergangenen 25 Jahre in gestraffter Form zusammengetragen. Der Autor verarbeitet die ausgewählten Quellen in einen Textvorschlag, der im Team besprochen, gegebenenfalls ergänzt und korrigiert und schließlich abgesegnet wird. Bedeutsame Geschehnisse aus Politik, Verwaltung, Städtebau, Sport, Kultur, Schule, Bildung, Kirche, Wirtschaft und Garnison sind zu betrachten. Dabei müssen die Texte der fortzuschreibenden Jahre von ihrer Länge her in Relation zu den ersten 300 Jahren stehen: ein schwieriges Unterfangen, wenn man bedenkt, wie lebendig und detailliert die jüngere Geschichte den Chronisten noch vor Augen ist.Lob vom OB für Engagement Oberbürgermeister Roland Henz dankte den mit großem Interesse an der Sache arbeitenden Mitgliedern des Arbeitskreises: "Ein hervorragendes Beispiel bürgerschaftlichen Engagements", sagte der Verwaltungschef und fügte hinzu: "Das zeichnet Saarlouis eben aus. Dass es Bürger gibt, die ohne viel zu fragen Gemeinschaftsaufgaben zum Wohle unserer Stadt übernehmen." Die Chronik soll im DIN-A4-Format, reich bebildert und in ansprechender Grafik nächstes Jahr erscheinen. red