Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Spendenlauf am MPG: 23 000 Euro

Insgesamt liefen die Saarlouiser Schüler 4889 Kilometer – dies entspricht einer Strecke von Saarlouis bis Teheran. Foto: MPG
Insgesamt liefen die Saarlouiser Schüler 4889 Kilometer – dies entspricht einer Strecke von Saarlouis bis Teheran. Foto: MPG FOTO: MPG
Saarlouis. Das Hochwasser an Elbe und Saale ist abgeflossen, die immensen Schäden werden jetzt offenbar. Die Idee kam von der Schülervertretung, alle Schüler und Schülerinnen am Max-Planck-Gymnasium (MPG) haben zugestimmt: Wir wollen den Hochwasseropfern durch einen Spendenlauf helfen. red



Das Geld sollte der Kindertagesstätte Märchenwald in Groß Rosenheim im Elbe-Saale-Winkel (Sachsen-Anhalt) zur Verfügung gestellt werden. Diese Kita stand zwei Wochen bis zur Dachtraufe unter Wasser und muss völlig neu eingerichtet werden. Unter Anleitung der Sportlehrer und gab es nun einen Spendenlauf am Saaraltarm, bei die Schüler insgesamt eine Strecke von 4889 Kilometer gelaufen sind. Das entspricht der Entfernung von Saarlouis nach Teheran. So kamen 23 000 Euro zusammen, die von Eltern, Verwandten und Bekannten der Läufer gespendet wurden. Auch Lehrer, Hausmeister Peter Hiery und Schulleiter Jürgen Hannig haben für sich Sponsoren gesucht und ihre Laufkilometer eingebracht. Nach den großen Ferien wird eine Delegation aus Schülern und Lehrern die Spende nach Sachsen-Anhalt bringen.