Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 17:02 Uhr

Spatenstiche, Märkte und zahlreiche Jubiläen

Neue Hoffnung gab es 2012 für den Campingplatz am Blauloch.
Neue Hoffnung gab es 2012 für den Campingplatz am Blauloch.
Wallerfangen. Mit einer Abschiedsmesse in der Gisinger Pfarrkirche begann das Jahr 2012 für die Gaudörfer der Gemeinde Wallerfangen. Denn nach rund sechsjähriger Seelsorge kam Ende Januar das Aus für Pfarrer Ulrich Schäfer. Dagegen signalisierten Ende Februar in St. Barbara die "Erdbeernarren" Aufbruchstimmung. Sie stemmten den seit Langem ersten Faasendumzug durch den Ort Von SZ-Mitarbeiter Johannes A. Bodwing

Wallerfangen. Mit einer Abschiedsmesse in der Gisinger Pfarrkirche begann das Jahr 2012 für die Gaudörfer der Gemeinde Wallerfangen. Denn nach rund sechsjähriger Seelsorge kam Ende Januar das Aus für Pfarrer Ulrich Schäfer. Dagegen signalisierten Ende Februar in St. Barbara die "Erdbeernarren" Aufbruchstimmung. Sie stemmten den seit Langem ersten Faasendumzug durch den Ort.

Ende Mai feierte der Saarwald-Verein Wallerfangen 100-jähriges Bestehen. Mitte Juni waren es 50 Jahre beim Angelsportverein Wallerfangen am Saaraltarm, und Mitte August beging Rammelfangen das 50-jährige Jubiläum der Kirche "Maria, Königin des Friedens". Anfang Juni waren in Leidingen die Grenzfenster eingeweiht worden. Sie bündeln den symbolischen Blick zwischen den Pfarrkirchen des französischen und deutschen Leidingen. Im selben Monat fand in der Dürener Schlosskapelle die Einweihung der neuen Orgel statt.

Der Spatenstich zur neuen KSK-Filiale erfolgte Ende August am Standort des ehemaligen Gasthauses "Goldener Schwan". In der gleichen Zeit wurde in Kerlingen die sanierte Brunnenanlage mit einem Fest eröffnet. Die Adolphshöhe in Wallerfangen erlebte Anfang September ihren ersten Mittelaltermarkt. Dagegen fiel 2012 erstmals seit 34 Jahren der Christkindlmarkt aus. Mitte September stellten die Ihner ihre Petrus-Figur wieder am Kirchhang auf. In Rammelfangen begann der Bau einer Wanderer-Hütte nahe des alten Waschbrunnens. Später waren Besucher aus dem burgundischen Saint Vallier in Wallerfangen, zur Feier des 20. Jahrestages ihrer Partnerschaft.

Mit Wanderungen wurde Mitte Oktober der Wanderweg "Der Gisinger" der Öffentlichkeit vorgestellt. Zwölf Kilometer lang verknüpft er den Premiumwanderweg von Rammelfangen und den Idesbachpfad bei Siersburg.

Für die Öffentlichkeit überraschend trat Wallerfangens Wehrführer Roland Kircher zum 31. August zurück. Nachfolger wurde Frank Minor. In Bedersdorf wurde das sanierte Dorfhaus in der alten Schule Ende November vorgestellt.

Irritationen verursachte 2012 der Campingplatz Wallerfangen. Mitte April stimmte der Wallerfanger Gemeinderat noch wegen hoher Defizite und Sanierungskosten für die Schließung. Nach Protesten der Camper suchte die Gemeinde ab August einen privaten Pächter. Der scheint nun gefunden. Ähnlich sieht es für das Jugenddorf Blauloch aus. Diesen Standort hatte ein Partyservice zum Jahresende aufgegeben. Derzeit laufen Gespräche mit einem interessierten Betreiber.

Als gute Kulisse für den ersten Mittelaltermarkt erwies sich die Adolphshöhe. Fotos: Johannes A. Bodwing
Als gute Kulisse für den ersten Mittelaltermarkt erwies sich die Adolphshöhe. Fotos: Johannes A. Bodwing
Neue Hoffnung gab es 2012 für den Campingplatz am Blauloch.
Neue Hoffnung gab es 2012 für den Campingplatz am Blauloch.
Als gute Kulisse für den ersten Mittelaltermarkt erwies sich die Adolphshöhe. Fotos: Johannes A. Bodwing
Als gute Kulisse für den ersten Mittelaltermarkt erwies sich die Adolphshöhe. Fotos: Johannes A. Bodwing