Soldaten und Schüler sammeln ab heute für Kriegsgräber

Soldaten und Schüler sammeln ab heute für Kriegsgräber

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) im Saarland sammelt von diesem Samstag an bis zum Volkstrauertag am 13. November bei seiner jährlichen Haus- und Straßensammlung Spenden für die Pflege der mehr als 2,5 Millionen Gräber von deutschen Soldaten weltweit. Dazu werden Soldaten der Bundeswehr sowie Reservisten in den Kommunen mit Sammeldosen unterwegs sein. Die Soldaten tragen ihre Ausgeh uniform. Alle Sammler können sich durch einen offiziellen Sammlerausweis des VDK ausweisen, wie das Landeskommando der Bundeswehr in Saarlouis mitteilte.

In diesem Jahr werden im Raum Lebach Schüler des Lebacher Johannes-Kepler-Gymnasiums und erstmals auch der Theeltal-Gemeinschaftsschule gemeinsam mit Soldaten Spenden für den Volksbund sammeln.

Der VDK nimmt sich seit 1919 der Pflege der deutschen Soldatengräber an. Er widmet sich der Aufgabe, die deutschen Kriegsgräber im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Er betreut Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, unterstützt die internationale Zusammenarbeit und fördert die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten. Seit ihrem Bestehen unterstützen die Bundeswehr und der Verband der Reservisten den Volksbund bei seiner Arbeit.

Mehr von Saarbrücker Zeitung