| 21:09 Uhr

Seit Juni bleibt der Fernseh-Bildschirm schwarz

Saarlouis. Leser-Reporterin Gesine Reichert aus Saarlouis wollte ihren Fernsehempfang von Satellit auf Internet umstellen. Doch das funktionierte nicht. Nun wartet sie sie schon mehr als zwei Monate auf eine Lösung des Problems. cim

Seit dem 16. Juni empfängt Gesine Reichert aus Saarlouis keine Fernsehprogramme mehr. "Das ist zwar nicht lebensnotwendig, doch wenn man für eine Leistung bezahlt und dann so lange hingehalten wird, ist das doch sehr ärgerlich", sagt die Leser-Reporterin. Alles fing damit an, dass sie im T-Punkt in Saarlouis von ihren bisher bestens funktionierenden Satelliten-Fernsehempfang auf das Entertain-Angebot über Internet bei der Telekom umsteigen wollte. Recht flott erhielt sie die dafür benötigten Geräte, doch, so erklärt sie, wurden diese auch nach mehrmaligem Nachfragen nicht freigeschaltet.



"Ich habe jede Woche angerufen, nichts ist passiert", sagt sie. Also gab sie alle neuen Geräte an die Telekom zurück, hat dafür auch die entsprechenden Quittungen erhalten und wollte wieder zum altbewährten System über Satellit zurückkehren. "Auch hier habe ich das neue Gerät prompt erhalten, nur beim Fernsehempfang ist weiterhin Fehlanzeige", sagt sie. Vor allem die anfallenden Gebühren, die jeden Monat ohne Gegenleistung abgebucht werden, ärgern die Dame. "Wenn ich bei der Telekom anrufe, werde ich vertröstet, der Vorgang sei in der Deeskalation. Ich würde gerne einfach nur wissen, wann ich wieder fernsehen kann".

Sehr schnell hat die Pressestelle der Telekom auf die Anfrage der Saarbrücker Zeitung reagiert. "Die Service-Kollegen arbeiten bereits mit Hochdruck daran, Frau Reichert den ursprünglichen Entertain via Satellit wieder zur Verfügung zu stellen", heißt es da. Das Problem war, dass bei dem von ihr gewünschten Wechsel auf Entertain via Internet bei der Auftragsabwicklung von Seiten der Telekom ein IT-System-Fehler unterlaufen sei, heißt es weiter. Dadurch sei der Auftrag unbemerkt ins Stocken geraten. "Wir bedauern die für Frau Reichert entstandenen Unannehmlichkeiten sehr. Natürlich werden wir ihr die monatlichen Entgelte für die Zeit des Ausfalls erstatten", erklärt die Pressestelle.

Den Hinweis bekamen wir von Leser-Reporterin Gesine Reichert aus Saarlouis . Für Sprachnachrichten aufs Band nutzen Sie die Nummer (06 81) 59 59 800 oder schicken Sie alles an unsere E-Mail-Adresse: leser-reporter@sol.de oder unser Onlineformular.

saarbruecker-zeitung.de/



leserreporter