1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Basketball: Schwedischer Sahnetag im Schwabenland

Basketball : Schwedischer Sahnetag im Schwabenland

Nach dem Heimerfolg gegen Hockenheim siegen die Saarlouis Sunkings in der ersten Regionalliga auch in Stuttgart.

Das neuformierte Team der Saarlouis Sunkings hat in der ersten Basketball-Regionalliga einen Traumstart hingelegt: Nach dem 98:95-Heimsieg über die BG Eisbären gewannen die Kreisstädter am Samstag auch ihr zweites Saisonspiel beim MTV Stuttgart mit 106:75 (57:38) und schafften damit gleich zum Auftakt das, worauf sie in der Vorsaison bis zum letzten Spieltag hatten warten müssen: zwei Siege in Folge.

Nachdem beim Auftakterfolg über Hockenheim der „verlorene Sohn“ Ricky Easterling mit 40 Zählern geglänzt hatte, war in Stuttgart Alan Bedirhanoglu der überragende Saarlouiser Akteur. Der Schwede erzielte 34 Zähler beim Sieg über die Schwaben, darunter gleich sieben verwandelte Dreier. Dahinter folgte der aus Karlsruhe zurückgekehrte US-Amerikaner Easterling mit 22 Punkten, die zwei weiteren Neuzugänge Ivan Skrobo und Jack Tisdale kamen mit je 14 Zählern ebenfalls auf zweistellige Werte.

„Wir haben diesmal 40 Minuten konsequent unser Spiel durchgezogen. Alan hat einen echten Sahnetag erwischt, weshalb sich Ricky ein wenig zurücknehmen konnte“, freute sich Sunkings-Trainer Dennis Mouget und sah neben Bedirhanoglus feinem Händchen die starke Deckungsarbeit als Schlüssel zum unerwartet klaren Sieg: „Wir kamen aus unserer guten Verteidigung zu vielen schnellen Gegenstößen. Vor allem Ivan hat defensiv ein starkes Spiel gezeigt.“

Nachdem es der Mannschaft aus Saarlouis in der Vorsaison erst auf den allerletzten Drücker gelungen war, mit zwei Siegen in Folge den Ligaverbleib zu sichern, belegen die Sunkings vor dem Gastspiel am Sonntag beim 1. FC Kaiserslautern (17.30 Uhr) vorerst Rang zwei in der ersten Regionalliga. Dennoch sagt Dennis Mouget: „Wir drehen jetzt nicht durch, weil wir zwei Siege haben. Auch wenn wir dafür zuletzt eine ganze Saison gebraucht haben.“