1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Film: Schüler treten in Potsdam auf

Film : Schüler treten in Potsdam auf

Robert-Schuman-Schüler spielen beim Bundeschultheaterwettbewerb ihr Werk.

Die Eigenproduktion „Real love…“ des Robert-Schuman-Gymnasiums Saarlouis (RSG) wurde kürzlich ausgezeichnet und vertritt das Saarland beim Schultheater der Länder in Potsdam.

Die Film-Produktion „Real Love…“ des Kurses Darstellendes Spiel der Jahrgangsstufe 12 unter Leitung von Britta Lahnstein wurde von einer Bundesjury ausgewählt, das Saarland beim Schultheater der Länder in Potsdam zu vertreten. Die Szenencollage des Kooperationskurses, der sich aus 16 Schülerinnen und Schülern des RSG und fünf Schülerinnen des SGS zusammensetzt und bei der Produktion von Ela Otto beraten wurde, feierte bereits bei den Saarländischen Schultheatertagen im Mai Premiere.

Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler in Potsdam auch von Nora Kleuser. Die jungen Filmemacher haben sich folgende Fragen gestellt: Schmetterlinge im Bauch, romantische Rendezvous, rote Rosen, Picknicken bei Sonnenuntergang, Ist das Liebe? Warum kann Liebe dann auch so verdammt weh tun? Welchen Einfluss haben Filme auf unsere Auffassung von Romantik und Liebe? Was ist mit der Liebe zur Musik, zum Tanz? Darf man sich selbst lieben?

 Antworten suchten sie durch die Arbeit mit eigenem biografischem Material und „Fundstücken“ aus der Literatur. Entstanden ist eine Szenencollage, die nicht nur Klischees von Liebe und Liebesfilmen, sondern auch Wut und Enttäuschung der Liebenden, die unterschiedliche Wahrnehmung von Romantik durch Männer und Frauen sowie die Rolle der Musik als ästhetisches Mittel des Films aufgreift.

Das Schultheater der Länder (SdL) ist das größte Schultheaterfestival in Europa und findet jedes Jahr mit wechselnden Schwerpunkten in einem anderen Bundesland statt. Das Motto der Filmstadt Potsdam lautet: „Theater.Film“.

Die Länderjury aus jedem Bundesland nominiert drei Schultheaterproduktionen. Anschließend wählt eine Bundesjury eine Produktion aus, die das jeweilige Bundesland beim Festival vertreten darf. Die Preisträger erhalten beratende Unterstützung durch Coaches im Vorfeld des Festivals und sie nehmen mit ihrer Produktion am sechstägigen Festival teil und dürfen ihre Inszenierung in diesem Jahr am Hans-Otto-Theater in Potsdam aufführen. An diesem Theaterfest nehmen nicht nur rund 300 Schülerinnen und Schüler sowie 150 Theaterlehrende und Theaterpädagogen teil, sondern auch zahlreiche Werkstattleiter und Referenten, wie Theaterregisseure, Dramaturgen und Schauspieler.

Das saarländische Publikum kann die Produktion am Samstag, 9. September, um 19 Uhr im Vereinshaus Fraulautern sehen. Der Eintritt ist frei.