Schüler stehen auf Chanson

Die Entscheidung, wer die Hauptpreise beim Schulwettbewerb „Unser Chansonprojekt 2015/16)“ bekommt, ist der Jury richtig schwergefallen. So viele sehr gute Beiträge waren dabei, sagt Projektleiter Wolfgang Winkler.

Am Ende war es ein riesiges Gewusel in der Sulzbacher Aula. Kinder aus allen Schulformen in jedem Alter stürmten die Bühne, machten Selfies mit ihren Urkunden, lachten und freuten sich - denn Verlierer gab es keine. 37 Schulen aus 20 Kommunen hatten insgesamt 44 Beiträge beim Schulwettbewerb "Unser Chansonprojekt 2015/16" eingereicht. Nun wurden die Platzierungen in der Salzstadt bekanntgegeben.

"Ich bin hocherfreut, wie viel Energie und Arbeitsaufwand die Kinder da reingesteckt haben", erzählte Julia Licht nach der Verleihung. Die Lehrerin an der Grundschule Hohe Wacht in Saarbrücken freute sich vor allem darüber, dass der Vorschlag für das erfolgreiche Projekt in der Kategorie "Grundschulklassen" von den Eltern kam. Ein Vater, der auch Musiklehrer an einer Riegelsberger Schule ist, hatte die Idee, eine Chorklasse zu formen, ähnlich wie im Film "Die Kinder des Monsieur Mathieu". Das dazugehörige Video, das die Kinder beim Singen von Liedern aus dem Kinohit zeigt, überzeugte die Jury. Nun ist dank des dritten Preises die Klassenkasse um 250 Euro reicher. Aufgeteilt wird das auf die zwei Klassen, die bei dem Projekt, das bereits seit drei Jahren läuft, teilnahmen. Für einige der Kinder sei es neben dem Singen und dabei die Stimme zu bilden die größte Herausforderung gewesen, stillzustehen, erzählt die Lehrerin und schmunzelt.

Einen Anerkennungspreis und somit 100 Euro gab es für die Johannes-Gutenberg-Schule in Schwalbach in der Kategorie "Weiterführende/Berufsschulen". Chiara Lorrio von der Klasse 8.3 und Vanita Kadlot von der 8.1 nahmen den Preis entgegen. "Wir sind echt stolz drauf", sagte Chiara. Teilgenommen hatten sie mit einer selbst eingesungenen Version von "Les Champs-Élysées", die man auf Video eingereicht hatte. Entstanden ist ihre Version im Französischunterricht. "Es hat total Spaß gemacht", sagte Vanita.

7000 Euro wurden über das Projekt "La chanson à l'école" vom Bildungsministerium und vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) ausgelobt. "Die Entscheidungen sind der Jury sehr schwer gefallen", sagte Projektleiter Wolfgang Winkler. Die Mitglieder haben bei der Auswertung eine hervorragende Qualität der Beiträge erkannt. Diese hätten gereicht von einer Umfrage, welche französischen Chansons am bekanntesten seien ("Frère Jacques"), über Videoclips mit stimmigen Bildern im Schnee bis hin zu selbst komponierten Liedern. "Alle verdienen eine Auszeichnung, lautete letztlich das Fazit der Jury", erzählte Winkler.

"Die Teilnehmer haben eine beeindruckende Kreativität gezeigt", attestierte Staatssekretärin Andrea Becker , die Preise für das Bildungsministerium übergab. Es seien interessante Ideen umgesetzt worden. Catherine Robinet, Generalkonsulin der Republik Frankreich im Saarland, fügte hinzu: "Musik ist ein hervorragendes Medium, um Interesse an einer anderen Sprache zu wecken - und sie macht auch noch Spaß".

Zum Thema:

Auf einen Blick Kategorie Grundschulklasse, 18 Beiträge: Grundschule St. Michael Lebach, 1000 Euro , "Umfrage zu französischen Volksliedern"; Grundschule Rastpfuhl, 500 Euro , "Eigenes Lied und Video ‚Les Amis‘"; Grundschule Hohe Wacht Saarbrücken, 250 Euro , "Lieder aus ‚Die Kinder des Monsieur Mathieu'". Kategorie Weiterführende/Berufsschulen, 23 Beiträge: Illtalgymnasium, 1000 Euro , "Radiosendung für den SR: Rendezvous Chanson "; Gemeinschaftsschule Schiffweiler (Mühlbach), 1000 Euro , "Eigenes Lied mit Video ,Toujours avec vous'"; Gemeinschaftsschule Quierschied, 250 Euro , "Eigenes Lied mit französischen Partnern: Une lettre, un échange…" Sonderpreise: Förderschule Homburg, 100 Euro , "Se présenter / Sich musikalisch vorstellen"; Gymnasium Konz, 100 Euro , "Yovage en Italie - gesungen und ein Video dazu gedreht"; Gemeinsames Projekt der drei Grundschulen Landsweiler-Reden, Schiffweiler-Heiligenwald und Stennweiler, 200 Euro , "Zwei Konzerte im Jahr 2014". bo