Schüler beweisen ihren grünen Daumen

Saarlouis · Der erste Platz des Kreisumweltpreises geht dieses Jahr ans Robert-Schumann-Gymnasium in Saarlouis.

 Den dritten Platz hat die Jury des Kreisumweltpreises 2017 an die Lothar-Kahn-Gemeinschaftsschule in Rehlingen-Siersburg vergeben. Foto: Jörg Dietrich

Den dritten Platz hat die Jury des Kreisumweltpreises 2017 an die Lothar-Kahn-Gemeinschaftsschule in Rehlingen-Siersburg vergeben. Foto: Jörg Dietrich

Foto: Jörg Dietrich

Eine "erfreulich hohe Teilnehmerzahl" vermeldete Klaus Engel von Seiten des Umweltausschusses für den Kreisumweltpreis 2017. "14 sehr interessante Bewerbungen" in breitem Spektrum sind eingegangen. Bei zwei Bereisungen hat eine Jury deren Qualität auch vor Ort beurteilt. Die Empfehlungen des Ausschusses bestätigte nun der Kreistag. Damit geht der dritte Preis mit jeweils 300 Euro an zwei Teilnehmer. Einmal an den Obst- und Gartenbauverein Lebach, der mit der "Anlage und Unterhaltung eines Schul- und Lehrgartens" überzeugte. 2011 legten seine Mitglieder den Garten an, den die Schüler der freiwilligen Ganztagsschule nutzen. Die Pflege erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Kneipp-Verein Lebach.

Ein weiterer dritter Platz ging an die Lothar-Kahn-Gemeinschaftsschule Rehlingen-Siersburg für "Großes entsteht im Kleinen". Dabei leistet jeder Schüler seinen kleinen Beitrag zur Nachhaltigkeit, unter anderem in einer Schul-AG namens AG Natur und Umwelt und beim Bau eines Klettergerüsts und grünen Klassenzimmers aus Baumstämmen. Ähnlich aufgestellt ist der mit 800 Euro belohnte Zweitplatzierte, die Naturschutz-AG der Grundschule Abteischule-Wadgassen mit "Projekte mit Schüler/innen im Artenschutz". Nach langjähriger Zusammenarbeit der Schule mit dem örtlichen Naturschutz-Beauftragten Ernst Kollmann gründete sich vor zwei Jahren die Naturschutz-AG. Deren Schwerpunkte sind Nachhaltigkeit, Sensibilisierung im Umgang mit der heimischen Tier- und Pflanzenwelt. Daraus entwickeln sich Aktivitäten in der und für die Natur.

Voll überzeugt hat die Umwelt-AG des Robert-Schuman-Gymnasiums Saarlouis mit "Blühende Schulhöfe". Ihr erster Platz ist mit einem Preisgeld von 1200 Euro dotiert. Ab 2011 stand die Neugestaltung des versiegelten Schulhofes an. 2013 begann die praktische Umsetzung durch die neu gegründete Umwelt-AG (Klasse 7a sowie 30 Schüler aller Klassenstufen). Das umfasste etwa Vorträge aber auch den Aufbau von Insektenhotels und dreier Hochbeete sowie die Anpflanzung von als Bienen- und Menschennahrung geeigneter Pflanzen. Das große Insektenhotel wurde inzwischen im Rahmen des Wettbewerbs "Schüler experimentieren" prämiert. Obst und Gemüse aus eigenem Anbau werden im Schul-Bistro genutzt.

Der Kreisumweltpreis 2017 wird am Freitag, 25. August, im Großen Sitzungssaal in einer Feierstunde verliehen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort