1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Schnelligkeit und Geschick beim Löschen

Schnelligkeit und Geschick beim Löschen

Kreis Saarlouis. Zur Leistungsabnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr traten 20 Jugendgruppen aus dem Landkreis Saarlouis in Lebach an. Nach der Begrüßung und Einweisung durch den Kreisjugendwart Bernd Lackas begannen die Gruppen mit dem Wettkampf. Dieser wurde vom Abnahmeberechtigten der Deutschen Jugendfeuerwehren, Mario Franzisky, mit fachkundigen Blicken überwacht

Kreis Saarlouis. Zur Leistungsabnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr traten 20 Jugendgruppen aus dem Landkreis Saarlouis in Lebach an. Nach der Begrüßung und Einweisung durch den Kreisjugendwart Bernd Lackas begannen die Gruppen mit dem Wettkampf. Dieser wurde vom Abnahmeberechtigten der Deutschen Jugendfeuerwehren, Mario Franzisky, mit fachkundigen Blicken überwacht. Nach einem genauen Zeitplan, der durch Markus Kneip, Sybille Tintinger und Michael Rech vorbereitet wurde, meldeten sich die Gruppen an den einzelnen Stationen. Mit viel Engagement legten die Jugendwehrangehörigen die einzelnen Übungen ab. Hierzu gehörte das Vorführen einer Löschübung, ein Staffellauf, Kugelstoßen, Schnelligkeitsübung und die Beantwortung von Fragen aus dem Feuerwehrbereich. Pünktlich zum Mittagessen, das von den Kameraden der Deutschen Roten Kreuzes bereitgestellt wurde, waren alle Disziplinen erfüllt. Nach dem Essen traten die 180 Jugendlichen mit ihren Betreuern und den Wertungsrichter zur Siegerehrung an. Kreisbrandinspekteur Martin Hell begrüßte die angetretenen Jugendfeuerwehrleute. Aus der Politik konnte er den Bürgermeister der Stadt Lebach Arno Schmidt, sowie den 1. Beigeordneten der Gemeinde Ensdorf Manfred Altmeyer begrüßen. Besonders begrüßte er den Landesbrandinspekteur, Bernd Becker, die ehemaligen Brandinspekteure des Landkreise Saarlouis, Helmut Hoffmann und Klaus Kuhn sowie den Landesjugendwart der Saarländischen Jugendfeuerwehren, Axel Hewer, und den ehemaligen Kreisjugendwart Peter Kirsch. red