| 20:24 Uhr

Kappensitzung
Schlag auf Schlag närrisches Treiben

Das Männerballett unternimmt bei der Kappensitzung in Fraulautern einen Ausflug an Sonne, Strand und Meer.
Das Männerballett unternimmt bei der Kappensitzung in Fraulautern einen Ausflug an Sonne, Strand und Meer. FOTO: Johannes A. Bodwing
Fraulautern. Mit einem vielfältigen Programm begeistert die Große Karnevalsgesellschaft Fraulautern das Publikum.

„Ich hab solche Sehnsucht, ich verliere den Verstand, ich will zurück nach Westerland“, sang Annika Krause. Im üppig besetzten Vereinshaus Fraulautern ließ sie die ohnehin schon heißgelaufene Stimmung noch weiter steigen.



An gewohnter Stätte entfaltete die Große Karnevalsgesellschaft Fraulautern (GKG) am Samstagabend ihr Programm. Dazu begrüßte Moderatorin Birgitt Knaubert-Schmitt die Gäste bereits gegen 19.11 Uhr. Dann ging es unter Sitzungspräsidentin Anja Schmitt Schlag auf Schlag.

Die Minigarde marschierte zu flotten Rhythmen, Mariechen Anika Steigleder wirbelte, als Arzthelferin und Krankenschwester machten Nicole Rupp-Desenz und Barbara Theobald die Bütt unsicher. Beim Schautanz war die Minigarde von „Kopf bis Fuß auf Körperblues“ eingestellt.

„Was ist die schönste Jahreszeit?“, fragten kleine Tänzerinnen beim Schautanz. Yvonne Pauly und Jessica Ehrhardt kalauerten sich durch „Einen Abend bei den Kaltengrubers“. Die „Crazy Mamas“ begeisterten mit einem Tanzauftritt, in die „Vier Jahreszeiten“ entführte die Kindergarde. Mit Peter Pan nach Nimmerland tanzte die Juniorengarde.

Einen ganz anderen Akzent setzte die Aktivengarde mit ihrem rasanten Gardemarsch. Die muskulösen Oberkörper des GKG-Männerballetts waren nur auf Shirts gedruckt. Doch ihr Ausflug zu Sonne, Strand und Meer ließ das Publikum jubeln.



Iris Gras und Monia Ockenfels hatten als „Biwi un et Duletsch“ die Bütt und das Zwerchfell der Gäste im Griff.

„Mir senn seit 25 Johr verheirat“, sagte Biwi. „Schon nommol?“, konterte Duletsch. „Wenn de em Markt Kondome kafscht, omm freem zu gehen“, wunderte sich Biwi, „dann kreischt de sogar noch Treuepunkte“.

Mit einem traumhaften Schautanz leitete die Aktivengarde zum Finale über.

(az)