Sängerbund begrüßt den Frühling musikalisch

Sängerbund begrüßt den Frühling musikalisch

Das Frühlingskonzert des Fraulauterner Sängerbunds lockte am Palmsonntag über 300 Gäste ins Vereinshaus. Mit dem Hülzweiler Männerchor und fünf Solisten ließ der Sängerbund Opernklassiker erklingen.

"Musik spricht für sich allein", sagte Martin Labitzke, der erste Vorsitzende des Sängerbunds 1872 Fraulautern zur Eröffnung des Frühlingskonzerts am Palmsonntag. Fünf Gast-Solisten sowie der Männerchor Hülzweiler waren auf der Bühne vertreten. 330 Gäste lauschten dem zweistündigen Programm.

Zigeunerchor als Auftakt

Den Auftakt gab der Sängerbund 1872, unter Leitung von Eric Paulus, mit dem "Zigeunerchor" aus Giuseppe Verdis meistgespielter Oper "Der Troubador" und dem "Abendchor" aus Conradin Kreutzers romantischer Oper "Das Nachtlager von Granada". Die Solisten Martin Herrmann (Tenor) und Christine Felka (Sopran) als Don Giovanni und Zerlina sangen leidenschaftlich das Stück "Reich mir die Hand mein Leben" aus Mozarts Oper "Don Giovanni". Auch alleine überzeugten die Solisten: Sopranistin Felka klagte inbrünstig in der Arie "O mio babbino caro" aus Giacomo Puccinis Oper "Gianni Schicchi", und Tenor Herrmann verkündete "Nessun dorma" (italienisch für "Keiner schlafe") aus "Turandot".

In sonnige, etwas leichtere Gefilde, führte der Hülzweiler Männerchor unter Leitung von Engelbert Woll. Die Lieder "Zauber des Südens", das "Mädchen am Meer" und das "Lied des Torero" waren Ausschnitte von Otto Grolls Oper "Sonniges Spanien". Auch in Grolls "Träumen von Sorrent" und "Valencia" sang sich der Chor gen Süden. Etwas zeitgenössischer wurde es bei Udo Jürgens "Griechischer Wein", arrangiert von Pasquale Thibaut. Die Solisten Theresa Jensen und Florian Schwarz spielten auf Violine und Klavier Vittorio Montis "Czardas". Andreas Jungmann war Solist auf der Trompete.

Verdi zum Finale

Zu Ende sang dann noch einmal der Sängerbund 1872 aus Richard Wagners Oper "Einzug der Gäste auf der Wartburg" und "Barcarole" von Jacques Offenbach, begleitet von den Solisten. Mit dem "Trinklied" aus Verdis "La Traviata" verabschiedete der Sängerbund das Publikum in den Sonntagabend.