1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

„Saarluier Kalenner 2016“ bietet Nachdenkliches und Kurzweiliges

„Saarluier Kalenner 2016“ bietet Nachdenkliches und Kurzweiliges

Er schreibt gegen das Vergessen: Der Saarlouiser Autor Harald Ley, in Überherrn geboren und aufgewachsen, sieht das in unserer Region noch gesprochene Moselfränkisch, seine „Mammenspròòch“, vom Verschwinden bedroht. An diesem Sonntag stellt er seinen neuen Kalender vor.

"Es nimmt doch kaum noch jemand wahr, wie unsere schöne fränkische Sprache, Teil unserer jahrhundertealten regionalen Kultur und Identität, mehr und mehr in Vergessenheit gerät. So hat beispielsweise das "Kürbismonster" unseren "Rommelbòòtz" längst gefressen, Santa Claus mit seinem Cola-Truck unser Christkind überfahren und keiner regt sich darüber auf. Und dabei stammen die gewiss nicht aus dem "Morgenlande". Aber wenn angeblich die "deutsche Leitkultur" von der niemand so recht sagen kann, was das eigentlich ist, angesichts des derzeitigen Flüchtlingsandrangs vom Untergang bedroht sei, ist der Aufschrei groß!", sagt Ley.

Damit seine "Mammenspròòch" nicht ganz vergessen wird, schreibt er seit fast 30 Jahren Gedichte und Texte in Moselfränkisch, wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, gehört zur "Bosener Gruppe" und bemüht sich im Verein "Gau un Griis" um den Fortbestand unserer Regionalsprache. Seit 2000 veröffentlicht der Picarder seine "Saarluier Kalenner", in denen er humorvoll die regionale Sprachkultur pflegt.

´Leys "Saarluier Kalenner" für 2016 "Ma sollt nét émmer saan, wat ma wääß. Awwer ma sollt émmer wéssen, wat mer saat." bietet Unterhaltsames und Nachdenkliches übers Jahr verteilt.

Illustriert wird der Kalender mit den Zeichnungen seiner drei Enkelinnen Thea (sechs Jahre), Mara (elf Jahre) und Ronja (14 Jahre), die Gestaltung und das Layout übernahm seine Frau Angelika.

An diesem Sonntag, 15. November, ab 15 Uhr wird Harald Ley seinen neuen "Kalenner" im Rahmen einer kleinen Lesung in der Gaststätte "Zum Humpen" in der Saarlouiser Altstadt präsentieren (Alte Brauereistraße 4).

Zum Preis von acht Euro ist der Kalender bei Pieper, Bock & Seip, im "Beaumaraiser Laden", im "Humpen" in Saarlouis , bei Zenner & Hilt in Überherrn zu erhalten.