| 20:33 Uhr

Lange Nacht der Industrie
Saarlouiser Werke öffnen ihre Tore

Bei der langen Nacht der Industrie 2015 stand die Firma Nedschroef in Fraulautern auch schon auf dem Programm.
Bei der langen Nacht der Industrie 2015 stand die Firma Nedschroef in Fraulautern auch schon auf dem Programm. FOTO: Industrie- und Handelskammer Saar / JES/Becker&Bredel
Kreis Saarlouis. Bei der langen Nacht der Industrie können junge Menschen wieder hinter die Kulissen von Unternehmen schauen. red

Zum achten Mal öffnen am Donnerstag, 27. September, Unternehmen im Saarland ihre Türen zur langen Nacht der Industrie. Junge Leute haben dabei die Möglichkeit, die Industrie an der Saar und die industrienahe Forschung kennenzulernen. Der Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes (ME Saar) und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Saarland möchten darüber hinaus zeigen, dass es hierzulande attraktive Arbeits- und Ausbildungsangebote sowie spannende Forschungsprojekte gibt.


Sechs der insgesamt zehn Touren zu den 16 teilnehmenden Unternehmen startet in Saarbrücken. Aber auch die Stadtgartenhalle in Saarlouis ist Ausgangspunkt zu vier Firmenbesuchen. Von hier werden Unternehmen in den Landkreisen Saarlouis sowie Merzig-Wadern anfahren. Mit dabei sind die ISL Group in Saarwellingen, Lakal in Saarlouis und Nedschroef in Fraulautern sowie Saargummi und Thyssenkrupp System Engineering in Wadern. Bei den Touren werden jeweils zwei Unternehmen in unterschiedlichen Konstellationen angefahren.

IHK-Hauptgeschäftsführer Heino Klingen beschreibt die lange Nacht der Industrie als „Baustein“, um für ein ausreichendes Fachkräfteangebot zu sorgen. „Auch ist es uns ein Anliegen“, betont er, „verstärkt Mädchen und junge Frauen anzusprechen und sie für eine Karriere in unserer Industrie zu begeistern.“ ME-Saar-Hauptgeschäftsführer Joachim Malter ergänzt: „Die Teilnehmer werden auch dieses Mal wieder erleben, wie spannend und verantwortungsvoll die Arbeit in einem Industriebetrieb ist – und wie technologieintensiv und ressourcenschonend die Industrie heute produziert.“ Jedes teilnehmende Unternehmen hat dabei ein eigenes Programm für seine Besucher vorbereitet. Die Firma Lakal ist ein Hersteller von Rollladen- und Tortechnik sowie Sonnen- und Insektenschutz. Sie sucht nach Auszubildenden im kaufmännischen und handwerklichen Bereich, zum Beispiel zum Maschinen- und Anlagenführer. Bei der langen Nacht der Industrie bietet das Unternehmen  eine Führung durch die Produktion an.



Die ISL Group, eine international tätige Unternehmensgruppe, bietet Industrie- und Systemlogistik sowie Assemblylösungen entlang der gesamten Supplay-Chain. Bei der langen Nacht der Industrie gibt es neben der Präsentation der Firma eine Begehung der Halle sowie eine kurze Erklärung aller Bereiche. Zudem wird Röntgen vorgestellt.

Nedschroef entwickelt, produziert und handelt Verbindungselemente für die Automobilindustrie. Mehr als 31 000 Tonnen Schrauben hat das Unternehmen im Jahr 2017 produziert. Bei der langen Nacht der Industrie gibt es eine kurze Präsentation und eine Werksführung. Dabei stellen die Auszubildenden die einzelnen Abteilungen vor.

Saargummi stellt Dichtungssysteme für die Automobil- und Bauindustrie her. Die Firma mit saarländischen Wurzeln ist weltweit an 17 Produktionsstandorten vertreten und bietet so internationale Karrieremöglichkeiten. Bei der langen Nacht der Industrie gibt es eine Unternehmenspräsentation sowie Einblick in die vier Fachbereiche.

Thyssenkrupp ist Systempartner für wesentliche Komponenten der Prozessketten Karosserie und Antriebsstrang in der Automobilindustrie. Außerdem bedient die Firma neue Geschäftsfelder, beispielsweise für die Luftfahrtindustrie. Nach einer Präsentation gibt es bei der langen Nacht der Industrie einen Rundgang durch das Werk.

Weitere Informationen zu den Touren sowie die Möglichkeit der Anmeldung gibt es im Internet. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre.

Auch die Firma Saargummi stellt sich in diesem Jahr wieder bei der langen Nacht der Industrie vor. Sie war auch 2014 schon dabei.
Auch die Firma Saargummi stellt sich in diesem Jahr wieder bei der langen Nacht der Industrie vor. Sie war auch 2014 schon dabei. FOTO: Industrie- und Handelskammer Saar / Becker&Bredel