Aufstiegsrunde: Saarlouiser Stadtderby in der Aufstiegsrunde

Aufstiegsrunde : Saarlouiser Stadtderby in der Aufstiegsrunde

Das wird eine brisante Angelegenheit: Im Viertelfinale der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga stehen sich an diesem Mittwoch um 19 Uhr in Fraulautern die Saarlouiser Stadtrivalen SG Saarlouis-Beaumarais II und SC Roden gegenüber. Der Sieger erreicht das Halbfinale, der Verlierer muss seine Aufstiegshoffnungen begraben.

Das wird eine brisante Angelegenheit: Im Viertelfinale der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga stehen sich an diesem Mittwoch um 19 Uhr in Fraulautern die Saarlouiser Stadtrivalen SG Saarlouis-Beaumarais II und SC Roden gegenüber. Der Sieger erreicht das Halbfinale, der Verlierer muss seine Aufstiegshoffnungen begraben.

Roden, Vizemeister der Kreisliga A Saar, will in den Aufstiegsspielen unbedingt eine Etage höher. „Wir haben nächste Saison eine schlagkräftige Mannschaft, egal ob für die Kreis- oder die Bezirksliga“, sagt der SC-Vorsitzende Ingo Weiß.

Pikant: Unter den zahlreichen Neuzugängen, die Roden für die kommende Runde an Land gezogen hat, ist mit Arton Kruezi auch ein Leistungsträger vom jetzigen Gegner Saarlouis-Beaumarais II. Mit Sascha Hussung (FSG Bous) und Marcel Poruba (FV Siersburg) wechseln auch zwei echte Hochkaräter zum SC.

Nur allzu gerne würden diese nächste Runde nicht in der Kreisliga spielen. Am Sonntag sicherte sich Roden durch einen 7:0-Sieg gegen die DJK Dillingen die Vizemeisterschaft – wegen des gewonnen direkten Vergleichs gegenüber dem punktgleichen VfB Differten.

Deutlich spannender machte es Saarlouis-Beaumarais II. Ein Tor von Fabian Müller in letzter Minute sicherte der SG einen 4:3-Sieg beim FSV Saarwellingen II und damit die Teilnahme an der Aufstiegsrunde. Für die SG wäre ein Aufstieg der Reserve ein Trostpflaster nach dem Abstieg der ersten Mannschaft aus der Verbandsliga.

Mit der FSG Schmelz-Limbach II (Vizemeister der Kreisliga A Hochwald) ist noch ein weiteres Team aus dem Kreis Saarlouis in der Aufstiegsrunde. Die FSG II tritt heute um 19 Uhr in Bous gegen den SV Schafbrücke an. Der Gewinner trifft am Sonntag im Halbfinale auf die SF Heidstock oder den SV Gersweiler II. Der Sieger des Saarlouiser Stadtduells bekommt es in der Vorschlussrunde mit den SF Saarfels zu tun, die im Viertelfinale ein Freilos gezogen haben.