1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Saarlouiser Landrat zeichnet junge künstlerische Talente aus

Saarlouiser Landrat zeichnet junge künstlerische Talente aus

Die meisten sind schon froh, wenn sie in einer einzigen Sache richtig gut sind. Drei junge Leute aber, die der Landkreis Saarlouis nun mit dem Nachwuchspreis für künstlerisch Begabte auszeichnete, sind ausgesprochene Multitalente.

Klavier oder Violine? Für die 18-jährige Lisa Saterdag aus Wallerfangen eine schwer zu beantwortende Frage. Denn beide Instrumente beherrscht sie inzwischen meisterlich, wie sie am Dienstagabend im großen Sitzungssaal des Landratsamtes unter Beweis stellte. Konzertmeisterin ist sie im Kreisjugendsinfonieorchester Saarlouis , sagte Laudator und Leiter der Kreismusikschule Saarlouis , Günter Donie. Dazu kommen zahlreiche Solo-Auftritte und Erfolge bei "Jugend musiziert". Neben den technischen Fertigkeiten hob Donie ihr "hohes musikalisches Profil" hervor und "ein großes soziales Engagement".
Kurzfilm auf hohem Niveau

In der Sparte "Theater und Film" zeigte Nicola Bläs seine Talente. Der 19-Jährige aus Überherrn agiert als Schauspieler, Tänzer, Regisseur und Choreograf auf hohem Niveau. "Technisch versiert, kreativ und teamfähig", sagte dazu Sabine Blatt, Laudatorin und Leiterin des Stadtgartengymnasiums in Saarlouis . Bläs leite Arbeitsgemeinschaften, in denen er sein Können weitergebe. Seine Kurzfilme wurden mit Preisen ausgezeichnet. Öffentlich bekannt wurde er mit der gefilmten Liebesgeschichte "Au revoir - Bis zum nächsten Mal".

Sie führt die Betrachter zu sehenswerten Orten in der Region. Ebenso die Fortsetzung "Saarland - Je t'aime".

Die Sieger des Nachwuchspreises für künstlerisch Begabte bestimmte ein siebenköpfiger Sachverständigenrat. Sie erhalten jeweils 1000 Euro.
Preisgeld für Kurse

Ihr Preisgeld, sagte die Dritte im Bunde, die 20-jährige Sinah Albert aus Lebach, werde sie komplett in ihre künstlerische Ausbildung investieren. Für Kurse in Kunst und Musik. Ausgezeichnet wurde Sinah Albert im Bereich "Bildende Kunst". Sie beeindruckt mit Skulpturen, Collagen und Zeichnungen. "Trotz ihrer Jugend ist zu erkennen", sagte der Laudator und Autor Andreas Drescher, "dass eine wahre Künstlerin in ihr steckt". Angetan war Drescher von Alberts bunten Gebilden aus Legosteinen, mit denen sie Lücken in Mauern ausfüllt. Damit rege die junge Künstlerin die Fantasie der Betrachter an und mache sie zu Geschichtenerfindern. Nicht bloß eine Auszeichnung sei der Nachwuchspreis, sagte Landrat Patrik Lauer bei der Verleihung. Es sei auch "eine Aufforderung an die jungen Menschen, weiter zu machen".