Saarlouiser Kulturamtschefin Heike Breitenmoser gestorben

Saarlouiser Kulturamtschefin Heike Breitenmoser gestorben

Heike Breitenmoser, seit 2012 Leiterin des Kulturamtes der Stadt Saarlouis , ist nach kurzer schwerer Erkrankung gestorben. OB Roland Henz würdigte sie gestern als eine "wunderbare Frau, eine sehr kompetente und fähige Mitarbeiterin.

Das ist ein tiefer, tiefer Schlag für uns." Breitenmoser, die im Alter von 57 Jahren starb, habe ihren Traum nicht mehr ganz erleben können: das Programm für das sanierte Theater am Ring umsetzen. Eingezogen war sie mit dem Kulturamt noch, und Heike Breitenmoser führte Besucher im Spätsommer voller Begeisterung durch die Räume im Theaterturm. Begeisterung war eines ihrer Kennzeichen: wenn es um Kleinkunst ging, zum Beispiel, oder um Kultur auf der Vauban-Insel und im Stadtgarten, französische Gastspiele zumal.

Davon verstand sie was, und damit brachte sie immer wieder neues Leben nach Saarlouis . Sie managte das Kulturleben nicht allein vom Schreibtisch aus. Heike Breitenmoser saß auch an der Theaterkasse und packte selbst mit an, wenn eine Truppe im Stadtgarten aufbaute, zum Beispiel bei den neu eingeführten Barock-Festungstagen oder dem Pique-nique culturel.