1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Saarlouis will Bewusstsein für fairen Handel stärken

Saarlouis will Bewusstsein für fairen Handel stärken

Der Landkreis Saarlouis soll Fair-Trade-Landkreis werden. Zu diesem Zweck hat sich eine Steuerungsgruppe gebildet. Um das Ziel zu erreichen, müssen genügend Einzelhändler und Gastronomen mitmachen.

Der Landkreis Saarlouis hat sich bei dem Verein Transfair um die Anerkennung als Fair-Trade-Landkreis beworben. Erklärtes Ziel ist es, unter dem Motto "Landkreis Saarlouis - Fair und Regional" als Fair-Trade-Landkreis den Handel regional erzeugter Produkte zu fördern. Dadurch sollen die bestehenden lokalen Wirtschaftsstrukturen gestärkt und ein Bewusstsein für den Konsum fair gehandelter Produkte geschaffen werden, teilt der Kreis mit.

Steuergruppe gebildet

Um die bereits existierenden Strukturen zum Thema Fair Trade im Landkreis zu bündeln, wurde bei einem ersten Runden Tisch im Landratsamt eine Steuerungsgruppe gebildet, die aus Vertretern von Schulen, Kirchen, Gastronomen , Kreistag und der Kommunen besteht. Der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Untere Saar (WFUS) koordiniert die Aktivitäten auf dem Weg zum Fair-Trade-Landkreis.

Referentin Fleurance Laroppe von der Fair-Trade-Initiative Saarbrücken informierte die rund 50 Anwesenden, warum fair gehandelte Waren für die in Afrika und Südamerika lebenden Menschen existenziell wichtig sind: "Eine Milliarde Menschen leben von weniger als einem Dollar pro Tag. Insbesondere die Kleinbauern sind auf faire und stabile Einnahmen angewiesen, um sich und ihre Familien ernähren zu können", berichtete Laroppe, die in der afrikanischen Entwicklungshilfe tätig war.

Zusammenarbeit notwendig

Bundesweit gibt es 340 Fair-Trade-Städte, Landkreise bisher nur wenige. Unter anderem benötigt der Kreis Saarlouis 31 Einzelhändler und 16 Gastronomiebetriebe mit im Boot, um "fair" aufgestellt zu sein. Auch die weiterführenden Schulen seien bei diesem Thema bereits sehr aktiv. Nach den Sommerferien soll es eine konstituierende Sitzung der Steuerungsgruppe geben.

Für die Steuerungsgruppe konnten gewonnen werden: Heidi Detzler, Esther Woll, Jürgen Adam, Agnes Buschendorf, Anne Wilhelm, Silvia Koch, Stefan Schmitt, Helene Elisabeth Lecomte, Bernd Maus, Anneliese Marschibois, Ingeborg Schmitt, Peter Lehnert , Stefan Behr, Annette Maurer, Nathalie Sadik, Jürgen Pohl und Landrat Patrik Lauer .