| 20:24 Uhr

Sunkings
Saarlouis Sunkings verlieren Topspiel in Speyer

Speyer. 100-Sekunden-Schwäche und Rezendes‘ 46 stoppen die Sunkings Von David Benedyczuk

Nach über drei Monaten hat es die Basketballer der Saarlouis Sunkings auswärts wieder erwischt: Der Tabellenvierte verlor am Samstag das Topspiel der ersten Regionalliga bei der zweitplatzierten SG Dürkheim-Speyer mit 95:110 (52:53) und ging nach zuletzt sechs Siegen in fremden Halle erstmals wieder als Verlierer vom Feld. „Wir haben in einem harten und intensiven Spiel lange gut mitgehalten. Leider war die einzige Phase, in der wir länger nicht gepunktet haben, letztlich die entscheidende“, sagte Sunkings-Trainer Dennis Mouget mit Blick auf die Endphase des dritten Viertels. Nach Zusammenspiel der Saarlouiser Zwei-Meter-Hünen Ivan Skrobo und Hari Mujkanovic verkürzte letzterer per Hakenwurf auf 66:69 – dann zogen die Gastgeber von dannen. Kurz nach Jure Boban verwandelte der überragende Jordan Rezendes gleich den nächsten Dreier für Speyer. Danach ließ der US-Amerikaner zwei weitere seiner 46 (!) Punkte folgen, ehe der Kroate Boban mit dem dritten Dreipunkttreffer binnen 100 Sekunden den 11:0-Lauf des Ligazweiten zum 80:66 beschloss.


Im Schlussviertel gelang es den „Sonnenkönigen“ nicht mehr, wieder in Schlagdistanz zu kommen und die sechste Saisonniederlage abzuwenden. In der ersten Halbzeit hatte Saarlouis die Partie trotz des Ausfalls von Jack Tisdale komplett ausgeglichen gestaltet. Der US-Amerikaner mit britischem Pass war nach dem Sieg beim ASC Mainz gesperrt worden, weil er aus Sicht der Schiedsrichter gegenüber einem Gegenspieler handgreiflich gewesen sein soll. Das konnte durch das Videostudium nicht belegt werden, dennoch musste Tisdale gegen Dürkheim-Speyer zuschauen. Sein Landsmann Ricky Easterling war in Hälfte eins mit 22 seiner 29 Punkte der überragende Sunkings-Akteur. Weil der 34-Jährige später aber nicht mehr so zum Zug kam, während Rezendes auf Speyerer Seite immer mehr aufdrehte, blieb Saarlouis der 14. Saisonsieg verwehrt. Der soll nun im Heimspiel am nächsten Sonntag folgen, wenn um 15 Uhr Schlusslicht Baskets Limburg (1/18) in der Stadtgartenhalle gastiert.

Punkte der Sunkings: Ricky Easterling 29, Alan Bedirhanoglu 18, Hari Mujkanovic 17, Ivan Skrobo 13, Samme Unger 6, Florian Kirsch, Edgar Schwarz je 5, Christopher Koch 2.