Saarlouis feiert 50 Jahre Städtepartnerschaft mit Saint-Nazaire

50. Geburtstag der Partnerschaft mit Saint-Nazaire : Geburtstagsparty mit null Euro und auf der Insel für alle

Festakt und Fest: Bürgerfreundlich und bunt soll es zugehen bei der großen Party zum 50. Geburtstag der Städtepartnerschaft von Saarlouis und Saint-Nazaire.

50 Jahre Freundschaft zwischen Saarlouis und Saint-Nazaire, das war von Anfang an viel mehr als ein Austausch zwischen Stadtverwaltungen und ein paar Idealisten. Es waren von Anfang an Freunde, die einander besuchen, es wurden immer mehr, so ist es geblieben, und das soll zum 50. Geburtstag der Städtepartnerschaft an diesem Wochenende ausgeweitet werden.

Zu einem Festakt im Theater am Ring (Samstag, 22. Juni, 11 Uhr) und einem Fest im Ravelin V sowie auf der Vaubaninsel (ab 14 Uhr) lädt die Stadt ganz ausdrücklich alle Bürgerinnen und Bürger ein, „egal, ob sie mal was mit der Partnerschaft zu tun hatten oder nicht“, sagt Christiane Bähr, Beauftragte für die Jumelage im Rathaus. Eingeladen sind natürlich auch die Gäste aus Saint-Nazaire am Atlantik. 80 werden ab Donnerstag erwartet, die meisten kommen mit dem Bus.

Bürgerfreundlich beim Festakt: Es soll keine langen Reden geben, dafür ein paar kreative Ideen. So wird das so genannte Partnerschaftsmosaik vorgestellt. Bis zu 400 Leute mit einer beliebigen Beziehung zu der Partnerschaft haben sich auf einen Aufruf gemeldet und ihr Foto geschickt. „Eine tolle Resonanz“, unterstreichen Bähr und die junge Botschafterin auf Zeit für Saint-Nazaire, Paloma Guinaudeau. 30 Engagierte werden dabei auf die Bühne gerufen, stellvertretend für alle und ebenfalls ohne große Worte.

Die Performance Reve Ravelin I begeisterte 2017 das Publikum. Daran will Andreas Lauck jetzt anschließen. Foto: rup

Vorgestellt wird auch das Video „50 Botschaften für Frieden und Freundschaft“. Von den Aussagen der jungen Leute zu Freundschaft sei sie „überwältigt“ gewesen, erinnert sich Bähr. „Damit wollen wir in irgendeiner Weise auch weiterarbeiten.“ Elf Minuten dauert das Video, in dem Christian Schu einen Film aus den kurzen Statements gemacht hat.

Außerdem wird man erstmals einen so genannten Null-Euro-Schein zum Jubiläum zu sehen bekommen. Das sind derzeit überall beliebte Souvenirs. Dieser Schein wurde eigens für das Jubiläum entworfen. Sie zeigen Fluxus und Eaudette, die für die Verbundenheit beider Städte stehen. Entnommen sind die Charaktere aus dem Saarlouiser Stadtcomic „Saarlouis – Im Fluss der Zeit“ von Museumsleiter Benedikt Loew und Comic-Zeichner Bernd Kissel. 3000 Stück wird es geben, je Exemplar 2,50 Euro (mit Umschlag und Info drei Euro). Die ersten kann man beim Bürgerfest am Samstag kaufen.

Herzstück des Festaktes im Theater aber ist die Verlesung und Unterzeichnung des kurzen, überarbeiteten Textes der Partnerschaftsurkunde. Mit dem Segen des Stadtrates ist der Originaltext von 1969 ins Heute bewusst fortgeschrieben worden. Unterzeichnen werden der OB von Saarlouis, Peter Demmer, und die Beigeordnete aus Saint-Nazaire, Gaëlle Benizé-Thual. Sie ist die Enkelin von Étienne Caux, dem Maire von Saint-Nazaire, der 1969 zusammen mit Manfred Henrich aus Saarlouis die Partnerschaft mit Unterzeichnung der Urkunde begründete.

Hier findet das Bürgerfest statt: Ravelin V (vorne, helle Fläche) und Vaubaninsel. Foto: Balge, Cindy

Die Musik beim Festakt kommt vom Jugendorchester der Spielgemeinschaft Lyra Lisorf-Picard.

Bürgerfest auf der Insel und im Ravelin

Um 14 Uhr beginnt im Ravelin V und auf der Vaubaninsel das große Bürgerfest mit französischem Charakter. Dort präsentiert der Stadtverband für kulturelle Vereine bis 18 Uhr ein Programm mit Musikvereinen, Chören, Tanz- und Theatergruppen, die allesamt einen Bezug zur Partnerschaft oder zu Frankreich haben.

Ebenfalls beteiligt sind Akteure aus Saint-Nazaire. Darunter ist der Graffiti-Künstler Charles Cantin, es gibt traditionelle Holzspiele aus Frankreich, Flammkuchen und Crêpes, ein Boulefeld, ein Café, Drehorgeln, Künstler, ein Tourismus-Büro (da bekommt man die Null-Euro-Scheine) und manches mehr.

Den Abend beschließt eine außergewöhnliche Tanzveranstaltung: Rêve Ravelin II, mit der Andreas Lauck und Tanz S.A.L. ihr erfolgreiches Konzept der groß angelegten Tanz-Performance in Festungskulisse von 2017 aufgreifen und weiterentwickeln. Illuminiert wird Rêve Ravelin II mit einer Lichtchoreographie von Carsten Ruzika. Los geht es um 21.30 Uhr. Es geht vom Ravelin Richtung Insel, die Zuschauer ziehen mit. Drei Mal führt die Tanzgruppe ihre Rêve Ravelin, ihren Ravelin-Traum, vor.

Alle Programmpunkte sind eingebettet in den Besuch der offiziellen Jubiläumsdelegation aus Saint-Nazaire, in deren Rahmen rund 80 Gäste aus der Stadt am Atlantik in Saarlouis erwartet werden. Zum Abschied der Delegation, am Sonntag, 23. Juni, um 10 Uhr werden auf der Vaubaninsel erstmals die Fotos des deutsch-französischen Jugendfotowettbewerbes zum Thema „Lieblingsplätze“ vorgestellt. Die Ausstellung wird später im Rathaus zu sehen sein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung