1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Saarländische Trainerlegende wird 80

Saarländische Trainerlegende wird 80

Willibald Lay ist seit 1964 ununterbrochen im Vorstand des DJK Roden aktiv. Als Handballtrainer feierte er viele Erfolge.

Das Handball-Urgestein Willibald Lay feiert heute seinen 80. Geburtstag. Dazu gratuliert ihm sein Heimatverein, die DJK Saarlouis-Roden, ganz herzlich. Sein Engagement im Verein, in den Schulen und außerhalb der Hallen sucht seinesgleichen, heißt es in einem Geburtstagsgruß der DJK. Das Privatleben des Jubilars war und ist geprägt durch den Handball. Mit 13 Jahren habe er angefangen, 1958 sei er dann zu seiner DJK gewechselt.

Handball spielen alleine reichte ihm offensichtlich nicht, denn 1963 machte er seinen Trainerschein und 1964 stieg er als Jugendleiter in die Vorstandsarbeit ein. Seit dieser Zeit ist er ununterbrochen im Vorstand aktiv, mal als Beisitzer, mal als Pressewart. 1967 gründete Willibald Lay gemeinsam mit dem damaligen Vorsitzenden Matthias Görg und den Sportfreunden Walter Recktenwald und Herrmann Lubjuhn die Damenabteilung der DJK, die seit damals Bestand hat und aktuell sportlich sehr erfolgreich ist. 1970 übernahm Willibald Lay eine E-Jugendmannschaft, die er bis zur B-Jugend begleitete. Überschlägig haben nicht weniger als 1000 Kinder bei Lay mit dem Handball angefangen, wobei es für ihn nie wichtig war, aus welchem Elternhaus das Kind stammt, ob es krank oder behindert ist. Nur das Kind und sein Spaß am Handball zählt, und das noch heute. Aber auch außerhalb seiner Heimat-DJK war er ein geschätzter und erfolgreicher Trainer. Im Zeitraum von 1977 bis 1989 war Willibald Lay der Bundestrainer der männlichen DJK-A-Jugend-Bundesauswahl.

Er erlebte als Bundestrainer vier Europameisterschaften. 1979 wurde seine Mannschaft sogar Europameister. Von 1990 bis 1993 war er Betreuer der weiblichen DJK-A-Jugend-Bundesauswahl. 1995 war er einer der Befürworter und Betreiber der heute noch funktionierende HG Saarlouis. Voriges Jahr veranstaltete er sein 50. Miniturnier in der Stadtgartenhalle. Aktuell ist er an fünf Grundschulen im Landkreis Saarlouis in Handball-AGs oder Kooperationen mit Schulen aktiv. Die DJK Roden wünscht dem Träger der saarländischen Ehrennadel und vieler weiterer sportlicher und gesellschaftlicher Ehrenzeichen noch viele Jahre bei guter Gesundheit gemeinsam mit seiner Frau Gitta, der Familie und vor allem mit seinen Handballkids in der Halle.