Fußball: Roden: Spitzenspiele im Doppelpack

Fußball : Roden: Spitzenspiele im Doppelpack

Schaffen die Fußballer des SC Roden im zweiten Anlauf die Rückkehr in die Bezirksliga Saarlouis? Vergangene Runde schrammte der SC als Tabellen-Dritter der Kreisliga A Saar knapp am Wiederaufstieg vorbei. Diese Saison nimmt das Team von Spielertrainer Daniel Grauvogel einen neuen Anlauf in Sachen Aufstieg.

Und nach der Hälfte der Saison sieht es gut aus für Roden: Der Sportclub ist aktuell Tabellenführer vor dem punktgleichen FC Elm, der allerdings noch eine Partie weniger absolviert hat. Jetzt stehen für den SC zwei richtungsweisende Spitzenspiele an: An diesem Sonntag um 14.30 Uhr empfängt der Club den Tabellendritten VfB Differten (fünf Zähler weniger, bei einer Partie weniger). 14 Tage später kommt Elm zum Top-Duell nach Roden.

Grauvogel sieht seine Elf für die Spitzenspiele und den Titelkampf gut gerüstet. „Wir sind stabiler als vergangene Saison, auch weil unsere Neuzugänge dafür sorgen, dass die Verantwortung jetzt auf mehr Schultern verteilt ist“, sagt der 34-Jährige.

Mit Danilo Arnone, Marsel Pendari und David Gagliardi haben sich bei seiner Elf drei Neuzugänge mit Erfahrung aus höheren Spielklassen zu Leistungsträgern entwickelt. Hinzu kommt, dass Torjäger Steven Schank in der Hinrunde erstmals seit mehreren Jahren komplett verletzungsfrei blieb. Das führt dazu, dass der 28-Jährige wie am Fließband trifft. Schank hat schon 29 „Buden“ gemacht. Zudem hat er 13 Tore seiner Mannschaft vorbereitet. Weitere sollen an den beiden nächsten Wochenenden folgen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung