Sportler-Ehrung in Saarlouis Die Ikone ist sichtlich gerührt

Saarlouis  · Basketballer Ricky Easterling wird bei der Sportparty im Theater am Rang als Saarlouiser Sportler des Jahres ausgezeichnet. Bei den Frauen geht der Preis an Evelyn Schudell, bei den Mannschaften an den SC Roden.

 Ehre, wem Ehre gebührt (von links): Franz Rudolf Gerath und Rebecca Korinth-Lay wurden für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt, Evelyn Schudell und Ricky Easterling wurden zu den Saarlouiser Sportlern des Jahres gewählt. Oberbürgermeister Peter Demmer und SfS-Chef Dieter Kirsch übergaben die Auszeichnungen. 

Ehre, wem Ehre gebührt (von links): Franz Rudolf Gerath und Rebecca Korinth-Lay wurden für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt, Evelyn Schudell und Ricky Easterling wurden zu den Saarlouiser Sportlern des Jahres gewählt. Oberbürgermeister Peter Demmer und SfS-Chef Dieter Kirsch übergaben die Auszeichnungen. 

Foto: Oliver Altmaier

Im Festsaal des Saarlouiser Theaters am Ring war richtig was los. Die Bestuhlung bei der Sportparty 2023, in deren Rahmen die Kreisstadt und der Stadtverband für Sport (SfS) ihre erfolgreichsten Sportler ehrten, war zunächst nur für rund 200 Gäste ausgelegt. Wegen des großen Andrangs mussten vor Beginn der Veranstaltung am Freitagabend noch schnell Tische und Stühle her. „Wir wurden von der Menge völlig überfahren“, verriet Dieter Kirsch, der Vorsitzende des SfS: „Es waren rund 350 Leute vor Ort. Seit wir die Aktiven-Ehrung und die der Jugend getrennt abhalten (die Jugendehrung findet am 27. Mai im Rahmen der Rodener Tage statt; Anm. d. Red.), war der Zuspruch selten so gewaltig.“ Das zeigt auch, wie sehr die Veranstaltung nach den corona-bedingten Ausfällen der Vorjahre gefehlt hat.