1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Quatschen, lachen und brutzeln mit Tim Mälzer

Quatschen, lachen und brutzeln mit Tim Mälzer

Weil die Johannes-Gutenberg-Schule bei einem Wettbewerb zu den Gewinnern zählte, gab es eine neue Küche. Die wurde gestern eingeweiht. Von Fernsehkoch Tim Mälzer, der ohne Erbsen auskommen musste.

"Frau Schmitt, haben wir getrocknete Erbsen?" Mit denen konnte Lehrerin Marita Schmitt dem Fernsehkoch Tim Mälzer zwar nicht dienen, aber auch ohne brutzelte der gestern gemeinsam mit Schülern der Johannes-Gutenberg-Schule ein leckeres Drei-Gänge-Menu in der krachneuen Schulküche. Denn wegen dieser hatte sich Mälzer auf den Weg von Hamburg nach Schwalbach gemacht.

Im vergangenen Jahr hat die Gemeinschaftsschule im Rahmen des vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Zusammenarbeit mit Tim Mälzer, der Bertelsmann Stiftung und dem Küchenhersteller Nolte ausgelobten Wettbewerb "Klasse, Kochen" eine neue Küche gewonnen. "Total lokal" war das Motto, bei dem die Schule mit ihrem Konzept und der Umsetzung der ganzheitlichen Ernährungsbildung überzeugte. "Die Teilnahme war mit viel Arbeit verbunden, aber auch mit viel Spaß. Und wir wurden ja auch belohnt", sagte Schulleiter Hartmut Walla. Über 270 Schulen hatten ihre Konzepte eingereicht, bundesweit gab es zehn Gewinner. Nicht nur für den Schulleiter war der gestrige Tag ein ganz besonderer.

Denn Tim Mälzer war keineswegs auf kurzer Stippvisite, um einen Pflichttermin hinter sich zu bringen. Der prominente Gast warf den vorgegebenen Ablaufplan kurzerhand über den Haufen und nahm sich richtig viel Zeit. Natürlich wollten die Schüler einiges von ihm wissen. "Ich wurde schon vieles gefragt, aber noch nie, welches meine liebste Kaugummi-Sorte ist", sagte der sichtlich gut gelaunte Kochprofi, der auch dies beantwortete. "Minze, bloß nicht Melone oder so." Als alle Autogrammwünsche erfüllt waren, ging es für ihn und neun Schüler ans Kochen. "Das ist ein super Tag. Tim Mälzer ist echt total locker, lustig, hilfsbereit und noch cooler, als er im Fernsehen rüberkommt", fand Schüler Marvin Fries. Gemeinsam mit Kumpel Lukas Braun war er fürs Anbraten des Gulaschs zuständig. Von Mälzer konnten sie einiges lernen, aber auch Mälzer von den Schülern. "Ich wusste bis eben nicht, dass man Nudeln auch einfach in kaltes Wasser schmeißen kann. Topf auf, Nudeln rein, Herd an, warten, fertig. Klasse", sagte Mälzer und revanchierte sich mit einem Tipp. Marvin und Lukas wollten wissen, wie sich Fleisch locker aus dem Handgelenk in der Pfanne wenden lässt. "Das muss man üben", meinte Tim Mälzer, "am besten mit getrockneten Erbsen".