| 20:58 Uhr

Schulpreis
Preise für die besten Saarlouiser Schüler

Mit dem Saarlouiser Schulpreis wurden 44 Schülerinnen und Schüler auzgezeichnet.
Mit dem Saarlouiser Schulpreis wurden 44 Schülerinnen und Schüler auzgezeichnet. FOTO: Merkel Carolin / Carolin Merkel
Saarlouis. Bei der Ehrung durch den Landkreis spielten nicht nur Noten, sondern auch soziales Engagement eine wichtige Rolle.

„Wenn es den Saarlouiser Schulpreis nicht geben würde, müsste man ihn glatt erfinden“, erklärte Landrat Patrik Lauer am Dienstagnachmittag vor zahlreichen Schülern, Eltern und Schulleitern. Sie alle waren zur Verleihung des neunten Saarlouiser Schulpreises bei Pieper Bücher gekommen und wurden mit Gutscheinen aus 48 Unternehmen, die sich gern als Sponsoren zur Verfügung gestellt hatten, ausgezeichnet. Vor allem den Brückenschlag zwischen den Schulen und den Unternehmen im Kreis hob Lauer hervor. „Egal, welchen Weg sie gehen werden, es wird für sie der richtige Weg sein“, sagte er.


„Der Preis hat viele Parallelen mit der WM 2018. So wie unsere Mannschaft habt auch ihr euch qualifiziert und damit die erste große Aufgabe mit Bravour gemeistert“, erklärte Harald Feit vom Vorstand des Vereins „Net schwätzen, machen!“. Vorsitzender Stefan Rietmann hatte mit den weiteren Initiatoren des Saarlouiser Schulpreises eingeladen, um besondere Leistungen zu ehren. Engagierte Unternehmer aus Saarlouis vergaben die Preise an Schüler und Schülerinnen mit den besten Abschlüssen, belohnten zugleich auch großes soziales Engagement der Absolventen. In Anlehnung an den Kaiser empfahl Feit dem Nachwuchs: „Geht’s raus und spielt Fußball“, forderte er die jungen Menschen auf, in die Welt zu ziehen, um für sich die beste Startposition zu finden. Nicht unerwähnt ließ er, dass als Startpunkt da durchaus auch die Stadt Saarlouis mit ihren Unternehmen in Frage käme. „Unsere Region braucht euch“, betonte er.

Dem konnte Lauer nur beipflichten, betonte, wie gern man den Nachwuchs im Landkreis halten möchte. Begeistert von der Veranstaltung zeigte sich Saarlouis’ Oberbürgermeister Peter Demmer, der zum ersten Mal an der Preisverleihung teilnahm. „Der Schulpreis ist eine wertvolle Anerkennung für die Schüler, zugleich aber auch ein wichtiger Türöffner für die lokale Wirtschaft“, sagte er.



Inzwischen zum dritten Mal in Folge zu Gast war Gudrun Jakobs vom Referat B1 Gründung/Unternehmensnachfolg im Saar-Wirtschaftsministerium. Sie betonte, dass der Schulpreis längst eine der schönsten Veranstaltungen in ihrem Terminkalender sei. Sie lobte die hervorragenden schulischen Leistungen, aber auch das soziale Engagement: „Das Ende der Schulzeit ist das Ende einer persönlichen Ära, doch denkt dran, nicht für die Schule, für das Leben lernt ihr.“

Im Anschluss war es an den Schulleitern, die ausgezeichneten Schüler aufzurufen und zu ehren. Für den festlichen Rahmen sorgte das Schulorchester des Gymnasiums am Stadtgarten. Zum letzten Mal in offizieller Mission war Bernd Schmitz, Schulleiter der Martin-Luther-King-Schule in Fraulautern, eingeladen. Er lobte die tolle Idee, die vor neun Jahren in die Tat umgesetzt wurde. „Ich habe damals gedacht, schon wieder eine neue Veranstaltung. Doch ich muss heute sagen, ihr habt es hervorragend umgesetzt. Und ich sehe diesen Preis zugleich auch als Wertschätzung für die Arbeit, die wir an den Schulen für die Stadt Saarlouis und die gesamte Region, aus der unsere Schüler kommen, leisten“, erklärte er.

(cim)