Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:40 Uhr

Randale unter Alkohol
Polizeischutz im Krankenhaus nötig

Saarlouis. red

Am frühen Samstagmorgen riefen Mitarbeiter eines Rettungsdienstes die Polizei. Sie hatten einen vor Schmerzen schreienden Mann in der Zufahrt zur Liegendaufnahme eines Saarlouiser Krankenhauses entdeckt. Laut Polizei verhielt sich der 21-Jährige schon bei den ersten Hilfsmaßnahmen sehr aggressiv gegenüber den Rettungsdienstmitarbeiten, weshalb diese die Polizei zu Hilfe riefen. Gemeinsam wurde versucht, den Mann zur Behandlung ins Krankenhaus zu bringen. Dort wurde er erneut so aggressiv, dass die Polizei sogar das medizinische Personal schützen musste. Die Beamten bekamen dabei Faustschläge und Tritte ab. Zwei Polizisten wurden durch Tritte an den Kopf leicht verletzt. Eine Behandlung gelang erst, nachdem der junge Mann fixiert worden war. Wie sich herausstellte, stand er unter Drogen, eine Blutprobe wurde entnommen. Sein Zustand besserte sich rasch, so dass er entlassen wurde. Ihn erwarten mehrere Strafanzeigen.