Polizei zieht positive Bilanz der Jugendschutzteams auf der Emmes

Polizei zieht positive Bilanz der Jugendschutzteams auf der Emmes

„Sehr zufrieden“ mit dem Einsatz mehrerer Teams zum Jugendschutz auf der Emmes fällt die Bilanz die Polizeiinspektion Saarlouis aus. Kriminalhauptkommissar Michael Rupp, der die Teams in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt und der Suchtbeauftragten des Kreises koordinierte, sagte, die Teams hätten am Freitagabend mit rund 70 Jugendlichen über Alkoholkonsum gesprochen.

In fünf Fällen hätten Jugendliche Wodka und Vergleichbares getrunken, obwohl sie noch zu jung gewesen seien. Die Teams hätten den Alkohol an Ort und Stelle eingezogen und vernichtet, sagte Rupp.

Besonderer Augenmerk habe auf jungen Leuten gelegen, die in Geschäften Alkohol kauften, bevor sie dann auf die Emmes gingen. Die Atmosphäre sei durchgängig friedlich gewesen. Eltern hätten nur einmal auf die Wache geholt werden müssen: Als zwei angetrunkene 17-Jährige versuchten, die Mauer ausgerechnet um die Polizeiinspektion in der Altstadt zu überwinden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung