Polizei Saarlouis : Polizisten müssen nachts zwei Mal Pferde einfangen

Am Wochenende mussten die Beamten der Polizei Saarlouis alkoholisierte Fahrer aus dem Verkehr ziehen und frei laufende Pferde einfangen. Am frühen Sonntagmorgen wurde der Polizei mitgeteilt, dass drei Pferde in Ittersdorf frei herumlaufen würden.

Die Polizebeamten konnten die Tiere in einen Garten treiben und sichern.  Die Tierhalterin konnte ermittelt werden und nahm sich ihrer Tiere an. Kurze Zeit später, um 5.25 Uhr, wurden weitere frei laufende Pferde  gemeldet. Diesmal wurden fünf Tiere gezählt, die im Galopp aus Richtung Picard in Richtung Innenstadt unterwegs waren. Die temperamentvollen Islandpferde konnten von den Polizeibeamten auf einem Parkplatz im Innenstadtbereich zusammengetrieben und gesichert werden. Die Eigentümer „nahmen ihre Tiere sichtlich erleichtert in Empfang“, heißt es im Polizeibericht. Ebenfalls in der Nacht auf Samstag kontrollierte die Polizei einen 26-Jährigen, der Schlangenlinien fuhr. Er war laut Polizeibeicht alkoholisiert. Der Polizei wurde am Sonntag, gegen 0.40 Uhr, in Saarlouis ein Fahrzeug gemeldet, das sich  offenbar nach einem Unfall auf einem Kreisverkehr befand. Der 31-jährige Fahrer war ebenfalls angetrunken.