| 21:08 Uhr

Polizei
Dillingen und Bous bald nur noch Reviere

Kreis Saarlouis. Die Polizei-Inspektionen in Bous und Dillingen werden ab dem 22. Oktober zu Revieren – und sind dann sonntags geschlossen. Dies ist ein Teil der Änderungen im Zusammenhang mit der neuen Organisation der Polizei im Saarland, die das Landespolizeipräsidium gestern bekannt gegeben hat. red

Im ganzen Saarland werden aus sieben bisherigen sogenannten „B-Inspektionen“ Reviere mit verkürzter Öffnungszeit. Die zwölf „A-Inspektionen“ agieren als „leistungsstarke rund-um-die-Uhr-Polizeidienststellen“.


Im Kreis Saarlouis sind die Inspektionen in Saarlouis und Lebach ab dann 24 Stunden besetzt. Die Reviere in Bous und Dillingen sind – vorbehaltlich der Zustimmung der Personalvertretungen – künftig von Montag bis Freitag von 5.45 bis 22 Uhr und am Samstag von 5.45 Uhr bis 18 Uhr besetzt. „Während der Schließzeiten der Polizeireviere wird die polizeiliche Präsenz im Raum, wie bereits jetzt schon praktiziert, durch die benachbarten Polizeiinspektionen gewährleistet“, heißt es in der Mitteilung weiter. Die bestehenden Polizeiposten sollen erhalten bleiben, die Sprechzeiten sollen zeitnah veröffentlicht werden.

Für die Bürger soll die Strukturänderung der Vollzugspolizei – abgesehen von der Namensänderung zu „Polizeirevieren“ – laut der Mitteilung „ohne spürbare Auswirkungen“ bleiben. Die Anzahl verfügbarer Streifenkommandos werde auf gleichbleibendem Niveau gehalten. Und dadurch, dass die Disposition über die örtliche Polizeiinspektion oder die Führungs- und Lagezentrale in Saarbrücken erfolge, könne jedes Hilfegesuch zeitnah professionell bearbeitet werden.