| 21:45 Uhr

Pilz-Wanderungen
Spannende Pilz-Wanderung rund um Dörsdorf

Dörsdorf. Die feucht-warme Witterung fördert das Wachstum der Pilze auch im Naturpark Saar-Hunsrück. Ob Pfifferlinge, Steinpilze, Parasolpilz, Röhrlinge oder Täublinge – die regionalen Pilze sind eine beliebte und gesunde kulinarische Köstlichkeit. red

Und immer mehr Menschen sammeln sie in den Wäldern und Wiesen. Wie aber können essbare von ungenießbaren oder sogar giftigen Pilzen unterschieden werden? Und wie sammle ich nachhaltig? Der Naturpark Saar-Hunsrück bietet von August bis Oktober fachkundig geführte Pilzexkursionen sowie Seminare in der Heimat an. Die Pilzberatungsstelle im Haus des Gastes in Weiskirchen öffnet ihre Türen am 7. September.


Auf den Naturpark-Pilzwanderungen geben die Experten wichtige Hinweise zur Ökologie sowie zum Bestimmen und Sammeln von Pilzen. Die Naturpark-Pilzreferenten informieren auch über die Gründe des Artenrückgangs und zeigen Schutzmaßnahmen für die Pilzflora in der Natur- und Kulturlandschaft des Naturparks auf. Im Anschluss an die Exkursionen findet jeweils eine Fundbesprechung statt. Am Sonntag, 2. September, von 10 Uhr bis 13 Uhr, bietet der Naturpark Saar-Hunsrück eine kulinarische Pilz-Exkursion mit Fundbesprechung rund um Dörsdorf in der Naturpark-Stadt Lebach an. Der Naturpark-Referent und Pilzsachverständige Dirk Gerstner informiert über die Lebensweise von Pilzen und gibt Hinweise zur Ökologie. Als Ausrüstung werden witterungsangepasste Kleidung und festes Schuhwerk empfohlen. Die Teilnahmegebühr beträgt acht Euro pro Person. Eine frühzeitige Anmeldung ist erforderlich. Die Veranstaltung findet je nach Wetterlage statt.

Die familienfreundlichen Naturpark-Pilzexkursionsangebote gibt es auch als Download auf der Internetseite des Naturpark Saar-Hunsrück unter der Rubrik „Aktuelles“ auf www.naturpark.org.



Info: Naturpark-Geschäftsstelle in Hermeskeil, Telefon (0  65  03) 9 21 40.