Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Personaleinsparungen auf der Agenda

Kreis Saarlouis. red

Die Fraktionsvorsitzenden der Kreistagsfraktionen von CDU und SPD , Andreas Kiepsch und Oswald Kriebs, werfen dem grünen Fraktionsvorsitzenden Klaus Kessler vor, nicht die Wahrheit zu sagen. Kiepsch und Kriebs betonen, dass für die große Koalition Personaleinsparungen klar auf der Agenda stünden. Das Konzept der Großen Koalition sei an das, zuletzt auch vom Innenminister als vorbildlich gelobte (die SZ berichtete), PwC-Gutachten angelehnt.

"Wir sparen 33 Stellen ein, mit Sachverstand und Hirn statt mit dem plumpen Rasenmäher." Kesslers Idee, einfach zwei Drittel der frei werdenden Stellen zu streichen, sei nicht nur aufgrund gesetzlicher Vorgaben unmöglich, es führe auch zu einem Ausbluten der Verwaltung und damit zu gravierenden Folgen für die Dienstleistungsfähigkeit gegenüber dem Bürger.