Passionskonzert eröffnet Benefizveranstaltungen für OrgelsanierungPassionskonzert für die Orgelsanierung in St. Ludwig

Passionskonzert eröffnet Benefizveranstaltungen für OrgelsanierungPassionskonzert für die Orgelsanierung in St. Ludwig

Saarlouis. Zur Einstimmung in die Karwoche lädt die katholische Pfarrgemeinde St. Ludwig ein zu einem Passionskonzert am Palmsonntag, 5. April, 16 Uhr, in St. Ludwig. Dieses Konzert bildet zugleich den Auftakt zu mehreren Benefizkonzerten zugunsten der Orgelrenovierung in St. Ludwig. Der Mittelpunkt dieses Konzertes ist das berühmte "Stabat Mater" von Giovanni Battista Pergolesi

Saarlouis. Zur Einstimmung in die Karwoche lädt die katholische Pfarrgemeinde St. Ludwig ein zu einem Passionskonzert am Palmsonntag, 5. April, 16 Uhr, in St. Ludwig. Dieses Konzert bildet zugleich den Auftakt zu mehreren Benefizkonzerten zugunsten der Orgelrenovierung in St. Ludwig. Der Mittelpunkt dieses Konzertes ist das berühmte "Stabat Mater" von Giovanni Battista Pergolesi. In den nahe gehenden Worten des Textes dieser Sequenzdichtung, die der 26-jährige Pergolesi kurz vor seinem frühen Tode vertonte, wird der Schmerz Mariens angesichts der Kreuzigung musikalisch nachempfunden. "Es ist ein sehr tiefgehendes und sehr emotionales Werk", sagt der künstlerische Leiter des Konzerts, Armin Lamar. "Stabat Mater" heißt auf Deutsch "Es steht die Mutter". Das mehrfach vertonte "Stabat Mater" ist eine Art musikalisches Gegenstück zur "Pietà" in der Kunst: Die Mutter Jesu, Maria, weint um ihren toten Sohn. Die Pergolesi-Vertonung ist die bekannteste. Beim Konzert in St. Ludwig wird sie von zwei Solostimmen gesungen - wie im Original. Als Solistinnen dieses Konzert sind die beiden Sopranistinnen Birgit Scherrmann und Gabriele May (Fotos: SZ) zu hören. Sie werden begleitet von einem Kammerorchester. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Armin Lamar, der auch zugleich den Orgelpart übernimmt.Im weiteren Programm stehen, ebenfalls passend zur Passion, das Werk "Pianto della Madonna" ("Die Tränen der Madonna") von Claudio Monteverdi und Orgelwerke von Johann Sebastian Bach auf dem Programm.Der Erlös dieses Passionskonzertes ist bestimmt zur dringenden Renovierung der Orgel in St. Ludwig. redKarten: zwölf Euro für Erwachsene und zehn Euro für Schüler und Studenten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung