„Parkinson ist ein Tabu“

Zittern und alt gleich Parkinson. Doch so einfach ist es nicht. Denn diese tückische Krankheit zeigt unterschiedliche Merkmale, und sie trifft immer mehr auch jüngere Menschen. Darauf soll Mitte April eine Wanderung über den Grenzblickweg aufmerksam machen.

"Ich darf nicht überlegen, was in 30 Jahren ist", sagt Rainer Stüber, 43, und erzählt von seiner Krankheit. Mit 38 Jahren erhielt er die Diagnose Parkinson. "Dann bricht erst einmal das Leben zusammen", sagt der Familienvater. Da es bei dieser Krankheit bislang kein Heilmittel gebe, "zählt für mich jeder Tag".

Als Folge der Erkrankung konnte er seinen Beruf als Bauleiter nicht mehr ausüben. Inzwischen erhält er Rente. Das typische Zittern sei bei ihm nicht so stark ausgeprägt. "Das ist jetzt nur, weil ich nervös bin. Mein Hauptproblem ist die Steifigkeit." Die beeinträchtige Bewegungsabläufe und das Sprechen.

Nervös war Stüber wegen seiner Rede in der IKK-Filiale Saarlouis . Dort informierte er als Vorsitzender des Vereins "Jung & Parkinson" zusammen mit der Innungskrankenkasse IKK-Südwest über einen Wandertag Mitte April.

Dabei geht es über den Grenzblickweg bei Leidingen-Ihn. "Wir wollen mit dieser Wanderung auf die Erkrankung hinweisen", sagte Stüber. Der Verein sei eine Selbsthilfegruppe, "die eine ganz hervorragende Arbeit" leiste, versicherte Jörg Loth vom Vorstand der IKK-Südwest. Unterstützer dieser Aktion sind unter anderem die Ortsvorsteher von Leidingen sowie des französischen Leiding, Bürgermeister und Landrat, Lions-Club sowie Rotary-Club. Schirmherr ist der französische Generalkonsul Frédéric Joureau.

Das Wichtigste bei einer Parkinson-Erkrankung sei, betonte Umweltminister Reinhold Jost , "dass man sich ihr nicht schicksalsergeben hingibt". Rainer Stüber merkte an, die Krankheit sei noch immer ein Tabu. "Viele in unserem Alter sind noch im Beruf drin. Die wollen sich nicht outen." Denen will der Verein helfen. Denn zehn Prozent aller an Parkinson Erkrankte sind unter 40, 20 bis 30 Prozent unter 50.

"Jung & Parkinson" wurde im März 2014 gegründet. Wichtiges Element sei eine Internetseite, die rund 500 Zugriffe pro Tag verzeichne, sagt Stüber. Der Verein hat rund 120 Mitglieder. Weitere Informationen finden sich im Internet.

jungundparkinson.de

Zum Thema:

Auf einen BlickDie JuPIKK-Wanderung von "Jung & Parkinson" sowie IKK-Südwest auf dem Grenzblickweg beginnt am Samstag, 16. April, um 10 Uhr. Treffpunkt ist in Leidingen am Alten Klosterhof, Ihner Straße 35. Wer ohne Auto kommen möchte, kann um 9 Uhr einen kostenlosen Shuttle-Bus am Busbahnhof Kleiner Markt in Saarlouis nutzen.Strecken über fünf sowie elf Kilometer bietet die Wanderung, Rückkehr gegen 14.30 Uhr. Wen unterwegs die Kräfte verlassen, kann zum Start und Ziel gefahren werden. Am Klosterhof findet ein Gewinnspiel statt, ein musikalisches Programm mit Herry Schmitt, Cäcilia Boyer und Gabriele Gerstner, eine Ausstellung der Naturlandstiftung Saar sowie Informationen zu Parkinson.Die Wanderung ist nicht nur für Erkrankte, der Erlös geht an den Verein "Jung & Parkinson". az