Panini-Hefte und Sticker als Dank für die Feuerwehr Saarlouis

Panini-Sammelheft : 300 Sammelalben für die Saarlouiser Feuerwehr

Eine große Lieferung von Panini-Büchern und -Klebebildern ging jetzt bei der Freiwilligen Feuerwehr in Saarlouis ein. Der Verlag sandte 300 Alben und nicht weniger als 1500 Tütchen mit Bildern nach Saarlouis.

Für jeden Aktiven der Saarlouiser Wehr und der Jugendwehr war ein Exemplar dabei.

Und das hat einen guten Grund, schließlich sind die Saarlouiser Feuerwehrleute in dem Album, das die Geschichte der Bundesrepublik seit 1949 illustriert, mit einem großen Foto, dass die Wehrmitglieder und ihre Fahrzeuge auf dem Großen Markt zeigt, prominent vertreten (wir berichteten). Sie stehen stellvertretend für die Männer und Frauen, die sich in Deutschland ehrenamtlich engagieren, um ihren Mitmenschen zu helfen, sei es bei den Feuerwehren, den Rettungsdiensten oder auch dem THW.

Die Saarlouiser Wehrleute waren schon überrascht, dass sie in dieses Buch aufgenommen worden sind. „Ich fühle mich sehr geehrt, dass wir von Panini bedacht worden sind“, freute sich Stefanie Lange, die Wehrführerin. „Saarlouis ist mit über 200 Jahren eine der ältesten Wehren in Deutschland.“ Auch bei ihren Wehrkameraden kam es sehr gut an, in dem Heft des bekannten Verlages vertreten zu sein. „Das macht mich schon ein bisschen stolz“, sagt Feuerwehrmann Manuel Acker. „Klasse, dass man nicht immer nur an den Fußball, sondern auch einmal an die gemeinnützige Feuerwehr denkt.“

Das Saarlouiser Foto ist die Optik der Doppelseite „Danke, Ehrenamt!“. Das Thema des Albums sind die vergangenen 70 Jahre Deutschland. Das Foto ist der Hintergrund der Ehrenamts-Seite. Auf bestimmte Felder können dort die Klebebildchen („Sticker“) eingefügt werden, die in kleinen Tüten verkauft werden. Diese kleinen Fotos zeigen Motive der Wehren, des DRK, des THW und der Tafeln aus ganz Deutschland.

Mehr von Saarbrücker Zeitung