1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Ortspolizeibehörde Saarlouis verschärft Blick auf Falschparker

Mit Fokus auf die Innenstadt : Saarlouis nimmt Falschparker ins Visier

Autos auf dem Fahrradstreifen, zugeparkte Gehwege: An zahlreichen Stellen der Stadt Saarlouis wird wild geparkt. Für Fußgänger und Fahrradfahrer wird das leicht zur Gefahr. Um die Situation zu verbessern, geht die Ortspolizeibehörde in Saarlouis härter gegen Missstände im Parkverkehr vor.

Das hat die Stadt am Donnerstag angekündigt.

Wer keinen Parkplatz findet oder den Weg auf bewirtschaftete Flächen scheut, greife beim Abstellen seines Autos oft auf vermeintlich kreative Lösungen zurück. Häufig komme es dabei zur Verletzung geltender Vorschriften, die nicht selten auch ein Gefahrenpotenzial für andere Verkehrsteilnehmer bergen: Parken auf Geh- und/oder Radwegen, auf Fahrradschutzstreifen, zwischen und auf Grünflächen oder in zweiter Reihe – dagegen gehe die Ortspolizeibehörde (OPB) in Saarlouis nun schärfer vor, wie es weiter heißt.

Aktuell liege der Schwerpunkt dabei auf der Innenstadt, heißt es vonseiten der Stadt. Hier seien der Parkdruck und mithin die Parkverstöße besonders hoch. Wer sich nicht an die geltenden Regelungen der Straßenverkehrsordnung halte, müsse jederzeit mit einer Geldbuße rechnen.

Stück für Stück werde die OPB weitere Bereiche analysieren, an denen die Parkproblematik besonders hoch ist, um dort entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, kündigt die Stadt Saarlouis an.