Orgelkonzert in Saarlouis mit Domorganist Josef Still

Besonderes Orgelkonzert : Orgelkonzert mit Domorganist Josef Still

Zum ersten Mal gastiert der Trierer Domorganist Josef Still im Rahmen einer Orgelsoirée, am Sonntag, 26. Mai, um 19.30 Uhr, in der Saarlouiser Pfarrkirche St. Ludwig. Als Orgelsachverständiger im Bistum Trier hat er die Renovierung der großen Mayer-Orgel in St. Ludwig maßgeblich beratend unterstützt.

Unter dem Motto „Felix Mendelssohn Bartholdy – Das Leipziger Bach-Konzert von 1840 in der Thomaskirche“ gibt Still in seiner Programmauswahl wieder, was Mendelssohn im Rahmen eines denkwürdigen Orgelkonzertes am 6. August 1840 in der Leipziger Thomas-Kirche spielte.

Mendelssohn legte mit dem Erlös dieses und zwei weiterer Konzerte den finanziellen Grundstock für das 1843 auf dem Thomaskirchhof errichtete Bach-Denkmal, das direkt an der Thomaskirche und der Thomasschule errichtet wurde. Der große Verdienst Mendelssohns um die Wiederentdeckung der in dieser Zeit leider in Vergessenheit geratenen Werke Bachs, begründete er mit der Aufführung der Matthäus-Passion mit der Berliner Singakademie im Jahr 1829. Daraufhin entwickelte sich eine bis heute anhaltende, ungebrochene Bach-Renaissance.

Auf dem Programm des Orgelkonzertes stehen große und bedeutende Orgelwerke des Leipziger Thomaskantors: Fuge Es-Dur (aus BWV 552), „Schmücke dich, o liebe Seele“ BWV 654, Praeludium und Fuge a-Moll BWV 543, Passacaglia und Fuge c-Moll BWV 582, Pastorale F-Dur BWV 590 und Toccata und Fuge d-Moll BWV 565.

Josef Still ist seit 1994 Domorganist an der Domkirche Trier und Orgelsachverständiger für das Bistum Trier.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird am Ausgang gebeten.