Hohe Auszeichnung für Saarlouiser Ehrenamtler Stiller, aber eifriger Förderer der Orgelkultur

Saarlouis · Der Saarlouiser Jörg Sonnet erhält eine hohe Auszeichnung für sein ehrenamtliches Engagement im Orgelbauverein Sankt Ludwig. Er ist jetzt Träger der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland.

Verleihung der Verdienstmedaille in Saarlouis, mit (von links): Kreisbeigeordneter Dietmar Bonner, Saarlouiser Oberbürgermeister Peter Demmer, Jörg Sonnet mit seiner Partnerin Anja Koch und die Kulturministerin Christine Streichert-Clivot

Verleihung der Verdienstmedaille in Saarlouis, mit (von links): Kreisbeigeordneter Dietmar Bonner, Saarlouiser Oberbürgermeister Peter Demmer, Jörg Sonnet mit seiner Partnerin Anja Koch und die Kulturministerin Christine Streichert-Clivot

Foto: MBK/Patrick Jungfleisch

Im Empfangssaal des Rathauses Saarlouis hat die saarländische Ministerin für Bildung und Kultur, Christine Streichert-Clivot, vergangene Woche eine besondere Auszeichnung überreicht: Jörg Sonnet aus Saarlouis erhielt die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland.

„Der Einsatz für das Gemeinwohl vererbt sich nicht einfach allein von Generation zu Generation. Sein Wert muss immer wieder vorgelebt und vermittelt werden“, hob die Kultusministerin hervor. „Jörg Sonnet hat durch sein ehrenamtliches Engagement im Orgelbauverein St. Ludwig Saarlouis einen unschätzbaren Beitrag für den Erhalt eines besonderen saarländischen Kulturguts geleistet: Er hat wesentlich dazu beigetragen, dass 180 000 Euro an Spendengeldern für die Renovierung der Orgel in der katholischen Kirche St. Ludwig in Saarlouis gesammelt werden konnten.“

Möglich gemacht hat Sonnet dies zusammen mit dem von ihm mitgegründeten Verein, der über mehrere Jahre unzählige Projekte initiiert hat: Konzerte, Matinéen, Soiréen im Kerzenschein, Orgelmeditationen, aber auch Orgelpatenschaften, bei denen die Bürgerinnen und Bürger die Patenschaft für einzelne der insgesamt 3261 Orgelpfeifen übernehmen konnten.

„Auf diese Weise wurde das kulturelle und kirchliche Leben der Stadt Saarlouis ungeheuer bereichert und zugleich sichergestellt, dass die Renovierung der Orgel, die zu den größten und leistungsstärksten Instrumenten des Saarlandes zählt, im Jahr 2017 erfolgreich abgeschlossen werden konnte“, lobte die Ministerin Streichert-Clivot bei der Ehrung.

Jörg Sonnet wurde 1969 in Saarlouis geboren und hat Betriebswirtschaft studiert. Seit 2001 ist er für das Bistum Trier tätig, seit Anfang des Jahres im Leitungsteam des Pastoralraums Dillingen. Sonnet gilt als ein kaufmännischer und effizienter Mensch, der nicht gern im Vordergrund steht.

Doch durch sein organisatorisches Geschick und seine Fähigkeit, Netzwerke zu knüpfen, hat er der sakralen Musik und der sakralen Kunst im Saarland viele Dienste erwiesen. Neben seiner Tätigkeit im Orgelbauverein ist Sonnet langjähriges Mitglied im Ernst-Alt-Kunstforum, der die Archivierung und schöpferische Auseinandersetzung mit dem Werk des Saarbrücker Malers und Bildhauers fördert.

Zu Alts bedeutendsten Werken gehören das Bronzeportal der Basilika St. Johann in Saarbrücken und der Glasfenster-Zyklus in der St.-Ludwigskirche in Saarlouis. Zusammen mit Joseph Micho hat Jörg Sonnet zwei prächtige Bildbände über Ernst Alt publiziert. Der eine trägt den Titel „Die Heilsgeschichte in Farbe“ und liefert sehr persönliche Interpretationen für die biblischen und mythologischen Motive der zwölf Glasfenster in Sankt Ludwig.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort