Neue Tarife für Anlieferung von Grünschnitt in Kraft

Neue Tarife für Anlieferung von Grünschnitt in Kraft

Sommeröffnungszeiten in Lisdorfer Kompostieranlage

(we) Der Neue Betriebshof Saarlouis (NBS) hat die Kompostieranlage in Lisdorf auf die Sommeröffnungszeiten umgestellt. Geöffnet ist die Anlage, in der Grünschnitt angeliefert werden kann, nun dienstags 10 bis 15 Uhr, freitags 10 bis 17 Uhr und samstags 8 bis 16 Uhr.

Gleichzeitig führt der NBS ein neues Gebührensystem ein. Die Gebühren für Grünschnitt werden in der Kompostierungsanlage Lisdorf jetzt nach der tatsächlichen Menge und nicht mehr nach der Größe des Transportmittels berechnet.

Mehr als zwei Jahrzehnte habe sich an den Gebühren für den Grünschnitt in Saarlouis nichts geändert, erklärte Dietmar Esser, beim NBS zuständig für die Anlage auf dem Lisdorfer Berg. Unterm Strich setzte die Stadt 2015 insgesamt 85 000 Euro zu, damit Private und Gewerbetreibende ihren Grünschnitt abgeben können, rechnete die Kämmerei vor.

Und so wird jetzt gerechnet: Mengen, die bis zu zwei Säcken von je 120 Litern entsprechen, kosten zwei Euro. Das entspricht etwa einem viertel Kubikmeter. Das bedeutet, dass der halbe Kubikmeter vier und der ganze Kubikmeter acht Euro kostet. Im Zweifel muss der Mitarbeiter vor Ort die Menge schätzen. Das hat laut NBS in der Vergangenheit nie Probleme gemacht.

Mit den neuen Preisen auf dem Lisdorfer Berg werden auch die Preise für die Grünschnittcontainer angepasst. Ein Grünschnittcontainer: für zwei Kubikmeter kostet 81 Euro, für vier Kubikmeter 98, für fünf 105 Euro und für sieben 121 Euro.

26 000 Kubikmeter Grünschnitt landeten 2016 in der Kompostierungsanlage Lisdorfer Berg. Das Material wird nach drei Stärken gesiebt. Ein Teil wird Brennholz. Ein größerer Teil wird Komposterde, die der NBS verkauft.

Nicht angenommen werden in der Anlage Bauholz aller Art, unzerkleinerte Wurzelstöcke mit anhängendem Erdreich, unverrottbare Materialien - dazu zählen auch Blumentöpfe egal aus welchem Material.

Mehr von Saarbrücker Zeitung