1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Neue, helle Räume für die Geburt

Neue, helle Räume für die Geburt

Heller und ansprechender sind die neuen Kreißsäle am Saarlouiser DRK-Krankenhaus geworden. Die Klinik hatte in den vergangenen Monaten ihren Geburtsbereich umgebaut - bei laufendem Betrieb.

Da hatten es am Mittwochnachmittag vergangener Woche gleich fünf neue Erdenbürger in Saarlouis ganz schön eilig. "Wir können heute leider nicht, wie wir es vorgesehen hatten, die neuen Kreißsäle besichtigen, diese sind alle besetzt", erklärte Dr. Johannes Bettscheider, Chefarzt der Abteilung Gynäkologie am DRK-Krankenhaus in Saarlouis und schmunzelte dabei. Schließlich sind es nicht zuletzt die 830 Neugeborenen im vergangenen Jahr, die der Klinik und dem Team um Chefarzt Bettscheider das gute Angebot im Bereich Geburtshilfe bescheinigen - und die dazu führten, dass der komplette Kreißsaal-Bereich in den vergangenen Monaten bei laufendem Betrieb für rund 900 000 Euro umgestaltet wurde.

Seit 25 Jahren sei er in der Klinik, eine lange Zeit, in der sich sehr viel verändert habe, erinnert er sich. Vor allem der Rückgang der Geburtenzahlen, die Konzentration auf acht Kliniken im Saarland gegenüber 16 Geburtskliniken zu seinen Anfangszeiten, habe die Landschaft der Geburtshilfe stark verändert.

"Dass wir uns so gut halten konnten, liegt wohl, ähnlich wie bei unserer Nationalelf und dem Gewinn der Weltmeisterschaft daran, dass wir einfach ein gutes Team mit vielen hervorragenden Mitspielern haben", sagte Bettscheider. Sowohl Hebammen als auch Krankenschwestern und Ärzte leben den Gedanken der Geburtshilfe , höchste Sicherheit mit liebevoller Zuwendung zu kombinieren.

"Für viele Eltern gibt es nur noch das eine Event der Geburt, hier müssen wir uns messen lassen am Ambiente, am Service und an der familienorientierten Geburtshilfe ", sagte er. Dazu seien die neuen Kreißsäle mit Tageslicht und einer ansprechenden farblichen Gestaltung bestens geeignet. "Mit Couch, Musikanlage und einer Entbindungswanne bieten sie den werdenden Eltern die Möglichkeit, sich auch länger darin aufzuhalten", sagte er.

Wolfgang Michels , geschäftsführender Direktor, bescheinigte in seiner Rede dem Personal unglaubliches Engagement. "Der Betrieb ging während der beiden Bauabschnitte weiter, das Personal hat trotz des Umbaus im vergangenen Jahr 830 Kinder auf die Welt gebracht, das ist seit 50 Jahren unser neuer Rekord", erklärte Michels. Gemeinsam luden die beiden niedergelassene Gynäkologen, aber auch Hebammen und nicht zuletzt werdende Eltern zu einer Besichtigung der neuen Geburtshilfe ein. Bei der ersten Saarlouiser Babymesse hätten sich schon viele von dem gelungenen Umbau überzeugt, da war den Tag über Geburtenpause, verriet Bettscheider am Rande.