| 20:40 Uhr

Messe
Automobile Träume im Motorloft

Daniel Melzer, Beatrix Boden und ihre Kinder Rafael und Franziska Boden aus Schmelz waren fasziniert von der Ausstellung.
Daniel Melzer, Beatrix Boden und ihre Kinder Rafael und Franziska Boden aus Schmelz waren fasziniert von der Ausstellung. FOTO: Joshua Schwinn
Saarlouis. In Saarlouis präsentierten am Wochenende Aussteller aus der Region alles rund um Auto und Lifestyle. Von Joshua Schwinn

Das ist hier echt cool gemacht. Dass ein Tattoostudio dabei ist, oder man sich bei einem Friseur die Haare schneiden lassen kann, finde ich schon außergewöhnlich“, sagt Alexander Ring am Samstag auf der.


Am Wochenende haben hier Aussteller aus der Region alles rund um die Themen Auto, Motor und Lifestyle präsentiert. Neben Autos im sechsstelligen Preis-Bereich von Marken wie Porsche, BMW und Co., haben die Besucher von Freitag bis Sonntag in der ehemaligen Fabrik über dem Autohaus „Klein&Kautenburger“ auch verschiedene Angebote passend zu einem modernen Lebensstil nutzen können.

Ein Besucher, der regelmäßig auf Messen ist, zeigt sich mit der Location sehr zufrieden, obwohl er einräumt, dass „80 Prozent der ausgestellten Autos natürlich für einen Otto Normalverbraucher nicht zu finanzieren sind“.

Auch wenn letzteres wohl auf so manche Besucher zutrifft, begeistern sich viele einfach für Autos und sind aus diesem Grund am Wochenende in die Zeppelinstraße nach Saarlouis gekommen. Daniel Melzer aus Schmelz erzählt beispielsweise, dass Autos eine Art Hobby für ihn seien: „Wir sind wegen keinem bestimmten Aussteller hier. Ich bin auch schon auf anderen Automessen gewesen, wie in Genf. Autos sind einfach meine Freizeitbeschäftigung.“ Die Location biete sich für weitere solche Events an, sagt der 31-jährige, der gemeinsam mit seiner Familie auf der Motorloft-Lifestyle-Messe zu Besuch ist, und fügt an: „Wir sind heute das erste mal auf der Messe. Vielleicht kommen wir heute Abend wieder.“

Eine junge Männergruppe zeigt sich neben der Location vor allem von den vielfältigen Angeboten begeistert: „Ich bin heute spontan vorbeigekommen. Ich wusste auch gar nicht, dass nicht nur Autos ausgestellt werden“, sagt der 19 Jahre alte Saarbrücker Alexander Ring, der momentan in Stuttgart studiert.



Der 18-jährige Henry Bonk aus Saarbrücken ist schon auf anderen Automessen wie der IAA (Internationale Automobil-Ausstellung) in Frankfurt gewesen. Auch wenn die Größe des Lofts in Saarlouis wohl nicht ganz mit Messen in deutschen Großstädten zu vergleichen ist, hebt auch er die „tolle Location“ hervor und erzählt: „Wir sind wegen Ligier hier. Aber auch die Geländewagen gefallen mir gut. Vielleicht kommen wir morgen wieder.“

Ligier ist mit zwei Autos auf der Ausstellung vertreten, die bei einer Maximalgeschwindigkeit von 45 km/h schon ab 16 Jahren gefahren werden dürfen. Auf der Messe scheint somit eigentlich für jeden etwas dabei zu sein – vom Lifestyle für Haus und Garten über einen Erotikshop bis hin zu Zwei- und Vierrädern jeglicher Art.

Felix François (20) aus Saarbrücken sieht das Event ähnlich vielversprechend: „Die Location ist gut gemacht.“

Das klingt nach einem erfolgreichen Wochenende für Guido Limberg, Geschäftsleiter der Harley-Davidson Saarbrücken und Organisator der Veranstaltung. Er selbst zeigt sich am Samstag begeistert: „Heute Morgen haben die Leute draußen schon Schlange gestanden, bevor wir geöffnet haben. Wir haben hier alle Spaß. Es ist einfach eine geile Sache.“ Limberg erklärt, dass man auf Messen schon seit langer Zeit nicht mehr wirklich viel verkaufe. Aber darum gehe es auch nicht: „Wir haben hier keine Gewinnerzielungsabsicht durch das Eventmanagement. Andere, große Events brauchen Masse – wir brauchen keine Masse.“ Aus diesem Grund seien auch weitere Events geplant, so Limberg, der betont: „Hier machen alle mit, weil sie Bock drauf haben.“

Auch Zapfsäulen aus den verschiedensten Zeiten waren bei der Motorloft-Lifestyle-Messe zu sehen.
Auch Zapfsäulen aus den verschiedensten Zeiten waren bei der Motorloft-Lifestyle-Messe zu sehen. FOTO: Joshua Schwinn