1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Morgen startet zum 46. Mal das Pieper-Oktoberfest in Saarlouis

Morgen startet zum 46. Mal das Pieper-Oktoberfest in Saarlouis

Ab morgen brodelt das Pieper-Festzelt in Saarlouis, das 46. Oktoberfest in Saarlouis startet. 2500 Sitzplätze, 1000 Stehplätze, das hat was vom Münchner Original. Drei Bands sorgen für Stimmung – und Schützenvereine für eine malerische Kulisse.

Es ist wohl die Mutter aller Oktoberfeste im Kreis Saarlouis , die Wies'n-Gaudi beim Pieper-Oktoberfest. An diesem Wochenende wird es zum 46. Mal gefeiert. Auch wenn das Kaufhaus Pieper dem Fest und dem Zelt längst nur noch den Namen leiht - der Spaß und der Andrang sind geblieben. Festzeltwirt ist der Event-Manager Armin Reichelt. 2500 Sitzplätze hält das Pieper-Zelt vor, sagte er gestern. 1000 Stehplätze kommen hinzu. Es werden Zehntausende sein, die von Freitag bis Sonntag ins Zelt kommen, um zu feiern, zu essen, zu trinken und Musik zu hören. Das Zelt auf dem Großen Markt ist ab elf Uhr geöffnet.

Viele Gruppen haben ihre Oktoberfest-Bändchen schon längst gebucht. Die Bändchen für 15 Euro garantieren einen Sitzplatz und eine Maß; die kostet ansonsten 8,50 Euro. Wer sicher gehen will, sagte Reichelt, könne heute Vormittag im Zelt noch Bändchen kaufen. Und das erwartet die Oktoberfest-Besucher:

Freitag, 2. Oktober: Ab 18 Uhr spielen die Partyteufel, um 20 Uhr Fassanstich mit dem Saarlouiser OB Roland Henz.

Samstag, 3. Oktober: Die Filsbacher spielen moderne Volksmusik und Schlager. Abgelöst werden sie um 20 Uhr von der Band Radspitz.

Sonntag, 4. Oktober: Ab 12 Uhr spielen die Filsbacher im Zelt. Von 13 bis 18 Uhr ist verkaufsoffener Sonntag in der Stadt. Das Bild im Festzelt stark prägen werden die 26 Vereine des Kreisschützentages. Um 14.30 Uhr ziehen sie von der Holtzendorffer Straße aus durch die Deutsche Straße zum Großen Markt. Begleitet werden die Schützinnen und Schützen vom Orchesterverein Wadgassen, der Spielgemeinschaft Lyra Lisdorf-Picard und dem Fanfarenzug Ensdorf. Im Festzelt werden der Kreisschützenkönig und die -königin inthronisiert.