Monika Hannig: neue SI-Präsidentin Merzig-Saarlouis

Neue SI-Präsidentin Merzig-Saarlouis : Die Präsidentin will neue Mitglieder gewinnen

Die Service-Vereinigung berufstätiger Frauen, Soroptimist Merzig-Saarlouis, wird jetzt von der Kosmetikerin Monika Hannig geführt.

Monika Hannig heißt die neue Präsidentin von Soroptimist Merzig-Saarlouis (SI). Die 67-Jährige ist Kosmetikerin und auch Gründungsmitglied. Sie ist die siebte Präsidentin des Clubs, der im vergangenen Jahr sein zehnjähriges Bestehen feierte. Die neue Amtsinhaberin Monika Hannig erzählt über ihre Pläne.

Frau Hannig, Sie sind die siebte Präsidentin von Soroptimist Merzig-Saarlouis. Welche Ziele setzen Sie für ihre zweijährige Amtszeit?

Hannig Neben den aktuellen Schwerpunktthemen von SI Deutschland wie zum Beispiel Digitale Kompetenz und Medienkompetenz habe ich mir für meine Amtszeit natürlich eigene Ziele gesetzt. Insbesondere will ich die Clubpflege und die Zusammenarbeit mit anderen Serviceclubs der Region stärken. Im eigenen Club heißt das Pflege der Freundschaft und Stärkung des Clubs durch die Aufnahme neuer Mitglieder. Hinsichtlich der Zusammenarbeit mit anderen Clubs steht zunächst die Pflege der Verbindung zu unserem Patenclub Saarbrücken sowie die Entwicklung der Freundschaft zu unserem neuen luxemburgischen Partnerclub Diekirch im Vordergrund. Aber auch die Kontakte zu den anderen Serviceclubs der Region wie Zonta, Lions, Rotary oder Rotaract können noch ausgebaut werden. Wir stehen vielfach für gemeinsame Werte und sollten angesichts besorgniserregender politischer Entwicklungen gemeinsam Flagge zeigen: Toleranz, Rechtsstaatlichkeit statt Populismus und Fremdenhass.

Gibt es bereits weitere konkrete Projekte, die demnächst von Soroptimist in Angriff genommen werden sollen?

Hannig Wir bearbeiten derzeit mehrere erfolgreiche Projekte mit großem Engagement. Dazu gehört die Adventskalenderaktion. 3000 Kalender sind für dieses Jahr bereits verkauft. Der Erlös ist für das Kinderhaus Malstatt sowie für die SZ-Aktion „Hilf-Mit!“ bestimmt. Wir werden auch im kommenden Jahr im Mai unseren Handtaschenflohmarkt durchführen. Außerdem unterstützen wir weiterhin eine junge Frau, Marion, aus Tororo, Uganda, die mittlerweile ein Lehramtstudium absolviert. Zunächst gilt es, die aktuellen Projekte zu stabilisieren und zu optimieren. Ich will aber an dieser Stelle auch auf die zahlreichen Vorträge und Diskussionen im Clubprogramm hinweisen, in denen wir uns mit aktuellen Themen intensiv auseinandersetzen.

Was sind ganz allgemein die Ziele der Serviceorganisation Soroptimist und ihres eigenen Clubs?

Hannig Menschenrechte für alle; weltweiter Friede und internationale Verständigung, das bedingt Toleranz, Liberalität, Weltoffenheit; Erweiterung der Möglichkeiten für Frauen; Integrität und demokratische Entscheidungsfindung; Ehrenamtliche Arbeit, Vielfalt und Freundschaft. Diese Werte sind für alle Aktivitäten Maßstab.

Kann jede Frau einfach in Ihrer Serviceorganisation Mitglied werden, oder spricht Soroptimist nur eine bestimmte Gruppe von Frauen an?

Hannig Mitglied kann grundsätzlich jede berufstätige Frau werden, die für die oben aufgeführten Werte einsteht und versucht, nach diesen Werten zu leben. Sie muss auch bereit sein, sich für ihren Club durch Präsenz und aktive Mitarbeit – auch in Ämtern – zu engagieren. Dabei ist darauf zu achten, dass möglichst verschiedene Berufsgruppen im Club vertreten sind.

Mehr von Saarbrücker Zeitung