| 00:00 Uhr

Mo Asumang kommt zur Vorführung ihrer Doku „Die Arier“

Saarlouis. „Die Arier“ ist der Titel eines Dokumentarfilms von Regisseurin Mo Asumang, der am Donnerstag, 10. Juli, um 19. pra

30 Uhr in der Aula des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten gezeigt wird. Mit Mo Asumang , die in dem Film der Frage auf den Grund geht, woher der Begriff Arier stammt, findet im Anschluss an die Vorführung eine Diskussionsrunde statt. Ihre Spurensuche hat die afrodeutsche Regisseurin unter anderem zu Neonazis in Deutschland, Ku-Klux-Klan-Mitgliedern in den USA und den historisch verbürgten Ariern im Iran geführt. Der Eintritt ist frei.