1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Mit Ogrodniczek gegen das Abwehrleck

Mit Ogrodniczek gegen das Abwehrleck

Fußball-Verbandsligist TuS Beaumarais ist mit der Verpflichtung von Michael Ogrodniczek ein echter Coup geglückt. Der vom Oberligisten Röchling Völklingen gekommene Verteidiger soll der Abwehr mehr Stabilität verleihen.

"Wir wollen die Großen kitzeln", gibt sich Werner Weiß, der Trainer von Fußball-Verbandsligist TuS Beaumarais , kurz vor dem Saisonstart angriffslustig. Am kommenden Sonntag (15 Uhr) beginnt für die Saarlouiser mit dem schweren Auswärtsspiel bei der SG Perl-Besch die neue Spielzeit. Es soll der Auftakt zu einer erfolgreicheren Runde sein, nachdem zuletzt nur ein mäßiger neunter Rang herauskam.
Erfahrung aus 123 Oberligaspielen

Unter Weiß, der im November vergangenen Jahres für Carsten Birk auf den Trainerstuhl beim TuS zurückgekehrt war, zeigte die Entwicklung nach einem schwachen ersten Saisondrittel zwar bergauf, richtig zufrieden dürfte der 63-Jährige mit der Ausbeute von 29 Punkten aus 18 Spielen aber nicht gewesen sein. Er will noch ein Stück höher hinaus: "Wir wollen uns verbessern", sagt Weiß klipp und klar.

Besonders ein Name schürt in Beaumarais die Hoffnung, dass das auch gelingt: Michael Ogrodniczek. Der 30-jährige Verteidiger hat sich nach sieben Jahren beim Oberligisten SV Röchling Völklingen entschlossen, fußballerisch kürzer zu treten. "Ich bin vor ein paar Monaten Papa geworden. Der zeitliche Aufwand in der Oberliga wurde mir jetzt einfach zu groß", erklärt Ogrodniczek. In der Verbandsliga ist das möglich: "Es macht mir Spaß, und der Spaß steht hier generell ein bisschen mehr im Vordergrund. In Völklingen ging es da schon ernster zu", sagt der neue Abwehrchef, um gleich nachzuschieben: "Das heißt aber nicht, dass ich hier nicht auch erfolgreich sein will."

Weiß kennt Ogrodniczek noch aus seiner Zeit in Völklingen, wo er von Juli 2012 bis November 2013 Trainer war. Der Neue soll mit seiner Erfahrung aus 123 Oberligaspielen die in der Vorsaison nicht sonderlich sattelfeste TuS-Defensive (60 Gegentore) stabiler machen.
Slawik fällt lange aus

Allerdings lief die Vorbereitung nicht ganz nach Wunsch: Nicht nur, dass Beaumarais völlig überraschend das Finale der Saarlouiser Stadtmeisterschaft gegen Bezirksligist SSV Saarlouis mit 0:1 verlor. Dazu kam die schwere Verletzung von Mittelfeldspieler Stefan Slawik, der sich im Test gegen Saarlandligist FSV Hemmersdorf (4:2) einen Kreuzbandriss zuzog. Weiß: "Das hat unsere Vorbereitung überschattet."

Mit Florian Junk, der studienbedingt pausiert, gibt es neben den vier schon länger feststehenden Abgängen einen weiteren Ausfall. Der Kader wurde daher mit sechs Nachwuchsspielern ergänzt. Gerade für die soll Ogrodniczek nun eine Führungsrolle übernehmen - das weiß er selbst: "Wir haben sehr viele junge Spieler in der Mannschaft, denen ich in Sachen Cleverness und Stellungsspiel sicher den einen oder anderen Tipp geben kann."

Eine Verstärkung für Beaumarais ist auch Manuel Lutz, der vom FV Diefflen zurückkam und der für den Trainer ebenfalls kein Unbekannter ist: 2012 war der Mittelfeldspieler ein wichtiger Baustein, als der TuS unter Weiß von der Bezirks- in die Landesliga aufstieg. Und wer weiß? Vielleicht können die Saarlouiser die Favoriten ja nicht nur kitzeln, sondern sogar in ähnliche Sphären vorstoßen wie damals.