1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Mit Glas besondere Akzente in den eigenen vier Wänden setzen

Mit Glas besondere Akzente in den eigenen vier Wänden setzen

Fraulautern. "Glas hat mich schon immer fasziniert", erzählt Rudolf Kallenborn im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung. Der gelernte Bauschlossermeister hatte vor 25 Jahren ein Büro für künstlerische Baugestaltung eröffnet, aus dem das heutige "Atelier Kallenborn - Glaskunst-Welten" hervorging

 Rudolf Kallenborn entwirft in seinem Atelier in Fraulautern individuelle Glaskunst. Foto: Oliver Morguet
Rudolf Kallenborn entwirft in seinem Atelier in Fraulautern individuelle Glaskunst. Foto: Oliver Morguet

Fraulautern. "Glas hat mich schon immer fasziniert", erzählt Rudolf Kallenborn im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung. Der gelernte Bauschlossermeister hatte vor 25 Jahren ein Büro für künstlerische Baugestaltung eröffnet, aus dem das heutige "Atelier Kallenborn - Glaskunst-Welten" hervorging. Die Idee dazu kam dem Autodidakt eher zufällig: "Ich traf in meiner Tätigkeit für die Firma Fenstertechnik Irsch immer mehr auf Kunden, die sich etwas Besonderes für ihre eigenen vier Wände wünschten", erinnert er sich. Kallenborn Glaskunst und Fenstertechnik Irsch bilden quasi einen "Familien-Verbund". Rudolf Kallenborns Ehefrau Rosi Kallenborn-Irsch stammt aus dem Rehlinger Unternehmen Fenstertechnik Irsch. Heute ist Rudolf Kallenborn der kreative Kopf seiner Firma, die insgesamt zehn Mitarbeiter beschäftigt. Er zeichnet für die Entwürfe verantwortlich, sein Team hält ihm den Rücken frei, erledigt die Büroarbeiten, bestellt Ware und koordiniert die Produktionsprozesse. Eine eigene Fertigung unterhält das Unternehmen nicht: "Wir lassen bei Partnerbetrieben produzieren, die auf die verschiedenen Techniken spezialisiert sind." Kallenborn arbeitet oft mit verschiedenen Glaskunst-Techniken gleichzeitig, was zum einen für verblüffende Effekte sorgt, zum anderen aber auch sehr aufwendig herzustellen ist. Sein zweiter Schwerpunkt neben den Entwürfen ist die Entwicklung neuer Produkte wie Paravents für den Garten, bei denen die Glaskunst Kallenborn mit Gestellen aus Edelstahl oder Natursteinen kombiniert wird. Auch hier stand der Zufall Pate: "Einem Kunden hatte der Nachbar eine Hecke weggeschnitten, die als Sichtschutz diente, als Ersatz habe ich dann den ersten Garten-Paravent kreiert." Zum Kundenkreis gehören Privatleute ebenso wie Gastronomie, Hotels, Büros und Praxen oder Seniorenheime. Sie kommen aus einem Umkreis von 250 Kilometer nach Saarlouis, verstärkt aus Luxemburg und Lothringen. Das Geschäftsvolumen setzt sich jeweils zur Hälfte aus Neubauten und Sanierung oder Renovierung zusammen. Beim "Facelifting" werden beispielsweise alte Türen oder andere in die Jahre gekommenen Bauelemente durch Design-Glas-Elemente aufgewertet, ohne diese ausbauen zu müssen. Viele Arbeiten von Rudolf Kallenborn sind handsignierte Unikate, die individuell auf die Kundenwünsche und die Gegebenheiten vor Ort abgestimmt sind. Sein Leistungsspektrum präsentiert Kallenborn in seinem Atelier im Saarlouiser Stadtteil Fraulautern. Im ehemaligen Sparkassengebäude zeigt er Außen- und Innentüren, Geländer, Fenster und Zaunsysteme sowie eine eigenständige Feng-Shui-Linie. Trotz einer Gesamtfläche von rund 700 Quadratmetern platzen die Räume aus allen Nähten. Deshalb denkt Kallenborn über einen Umzug in größere Räume nach. "Glas hat mich schon immer fasziniert."Rudolf Kallenborn