1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Mehr Fernweh geht nicht in dieser Welt

"50 Jahre Saarlouiser Woche" : Mehr Fernweh geht nicht in dieser Welt

Gernot Meisers Planetarium ab Samstag im Theater am Ring – zum 50. Geburtstag der Emmes.

Ab morgen, Samstag, baut der Saarlouiser Astronom Gernot Meiser für eine Woche sein High-Tech-Planetarium im Theater am Ring auf und lädt zu kosmischen Reisen ein. Meiser fährt in dieser einen Woche alles auf, was er seiner Heimatstadt bieten kann. Anlass ist "50 Jahre Saarlouiser Woche". Der international vor allem als Astro-Fotograf anerkannte Meiser verfügt über ein Planetarium mit einer Kuppel von zehn Metern Durchmesser. Darunter finden 80 Besucher Platz. Sie können sich in ihren Sesseln weit zurück lehnen und Himmelsprojektionen mit 360-Grad-Projektion in 3D-Effekten anschauen. Meiser und seine Lebensgefährtin Pascale Demy sind an drei Stellen beteiligt: an den Aufnahmen selbst, an der Projektionstechnik und in der Moderation.

Hier die beiden ersten Tage: Samstag, 27. Mai, ist Eröffnung. Um 11 Uhr und um 19 Uhr laden Meiser und Demy zu Sternenreisen ein. Von 14 bis 17.30 Uhr treffen sich saarländische, deutsche, internationale Astronomen zum Austausch. Sebastian Voltmer spricht um 18 Uhr über "barrierefreie Astronomie". Um 20 Uhr wird Gerhard Jaworek einen bemerkenswerten Einblick geben: "Blind zu den Sternen - Mein Weg als Astronom". Jaworek ist von Geburt an blind und weiß, "dass Astronomie ein Hobby für alle Sinne, für Körper, Geist und Seele" ist.

Eine Musikshow "Space Rock Symphony" vom Zeiss-Planetarium Jena läuft in der Kuppel im Theater am Sonntag, 28. Mai, 11 Uhr (und nochmal am Freitag, 2. Juni, 20 Uhr). Ein modernes Rock-Märchen, bei dem sich E-Gitarren, Symphonieorchester und kosmische Bilder zu einer rasanten Show vereinen, verspricht Meiser. Weiter geht es um 14.30 Uhr mit dem "Kleinen 1x1 der Sterne", ein Grundlagenprogramm von Zeiss in Jena für Kinder ab sechs Jahren (auch Dienstag, 30. Mai, 16.30 Uhr; Donnerstag 1. Juni, 14.30 Uhr, Samstag, 3. Juni, 16.30 Uhr). Bei "Sterne live" geht es um den aktuellen Himmel und Fragen der Besucher (15.30 Uhr; auch Montag, 29. Mai, 15 Uhr; Mittwoch, 31. Mai, 16.30 Uhr; Freitag, 2. Juni, 15 Uhr). Der Sonntag schließt ab mit dem Kinderabenteuer "Der Mond - ein Märchen unter Sternen" (16.30 Uhr, ab fünf Jahre, auch Dienstag, 30. Mai, 15 Uhr; Samstag, 3. Juni, 15 Uhr). - Einige Veranstaltungen kosten Eintritt.