1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Mehr Anmeldungen an Kreisschulen

Mehr Anmeldungen an Kreisschulen

Die meisten Neuzugänge verzeichnet die Sophie- Scholl-Gemeinschafts- schule in Dillingen. 166 Viertklässler haben sich für das kommende Schuljahr dort angemeldet. Insgesamt zieht es jedoch mehr Kinder aufs Gymnasium.

Die Eltern von 1534 Viertklässlern mussten in den vergangenen Wochen eine Entscheidung treffen. Sie meldeten ihre Kinder an den weiterführenden Schulen im Kreis Saarlouis an. Jetzt steht fest: 802 neue Schüler wechseln nach den Sommerferien an die 13 Gemeinschaftsschulen und 732 Viertklässler gehen an die sechs Gymnasien. "Fast alle Schulen verzeichnen mehr Anmeldungen", stellte Landrat Patrik Lauer erfreut fest. Die Zahl der Fünftklässler im Kreis ist im Vergleich zum Vorjahr um 121 gestiegen - ein Plus von 8,6 Prozent.

Besonders gut angenommen haben die Eltern das Angebot der beiden Gebundenen Ganztagsschulen. Klarer Gewinner ist dabei die Sophie-Scholl-Schule (SSG) in Dillingen. Ab dem Schuljahr 2017/18 starten dort sechs Fünferklassen. 166 Kinder haben sich für die SSG entschieden, 47 (40 Prozent) mehr als im Vorjahr. "Dass es so überwältigend viele waren, hat uns in unserer Arbeit bestätigt", sagte Direktorin Ruth Breuer. Sie ist überzeugt, dass sich Eltern und Schüler an der SSG gut aufgehoben fühlen. "Es geht längst nicht mehr um die Unterbringung bis 16 Uhr", erzählt sie, "Wir haben kein Betreuungskonzept, sondern leben das Modell eines rhythmisierten Ganztags." Das ermögliche es den Kinder, beispielsweise ohne schriftliche Aufgaben nach Hause zu gehen. Außerdem bleibe genug Zeit für Projektarbeiten, Feste und Präsentationen.

Die wenigsten Anmeldungen hat die Theeltalschule in Lebach bekommen. Dort wird es im kommenden Schuljahr 2017/18 nur noch eine fünfte Klasse mit 29 Schülern geben. Hier ein Überblick der Zahlen aller Schulen im Landkreis Saarlouis:

Schule am Römerkastell Dillingen: 40 Viertklässler haben sich für das Schuljahr 2017/18 angemeldet, acht mehr als im Vorjahr. Zurzeit besuchen 399 Kinder die Schule.

Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule Dillingen, Gebundene Ganztagsschule: Die höchste Zahl an Anmeldungen aller weiterführenden Schulen des Landkreises verzeichnet mit 166 die Sophie-Scholl-Schule. Das sind 47 mehr als im Schuljahr 2016/17. Für die Neuzugänge werden sechs Klassen eingerichtet. Insgesamt gehen momentan 636 Schüler in die SSG.

Theeltalschule Lebach: Insgesamt 229 Kinder sind zurzeit an der Theeltalschule. Für das Schuljahr 2017/18 musste sie einen Anmelde-Rückgang verzeichnen. 29 Viertklässler haben sich für die Schule entschieden, das sind 21 weniger als im vergangenen Jahr.

Schule am Litermont Nalbach: Drei Fünferklassen mit insgesamt 71 Kindern wird es im kommenden Schuljahr geben. Das sind elf Neuzugänge mehr als im Jahr zuvor. 409 Schüler besuchen die Schule.

Lothar-Kahn-Schule Rehlingen-Siersburg: Auch hier ist die Zahl der Anmeldungen gestiegen und zwar von 49 auf 64. Im laufenden Schuljahr gehen 327 Kinder in die Lothar-Kahn-Schule.

Gemeinschaftsschule In den Fliesen Saarlouis: Über 45 Anmeldungen und somit zwei neue Fünferklassen darf sich die Schule freuen. Vergangenes Jahr haben sich 32 Kinder angemeldet. Zurzeit betreut die Schule 269 Kinder.

Martin-Luther-King-Schule Saarlouis, Gebundene Ganztagsschule: Die Lehrer unterrichten momentan 351 Schüler. Für das Schuljahr 2017/18 haben sich 43 Kinder angemeldet. Das sind zwölf mehr als im Vorjahr.

Schule an der Waldwies Saarwellingen: Zwei Viertklässler mehr als im vergangenen Jahr, nämlich 38, haben sich für die Schule entschieden. Für sie werden zwei Klassen eingerichtet. Aktuell gehen 270 Kinder in die Schule.

Kettelerschule Schmelz: 258 Schüler insgesamt, 46 Anmeldungen, zwei neue Fünferklassen. Über diese Entwicklung kann sich die Kettelerschule freuen, denn im vergangenen Jahr gab es 14 Anmeldungen weniger.

Johannes-Gutenberg-Schule Schwalbach: 17 Anmeldungen weniger als im Vorjahr verzeichnet die Schule in Schwalbach. Für die 88 Neuzugänge werden vier Klassen eingerichtet. 576 Schüler werden dort momentan unterrichtet.

Schule am Warndtwald Überherrn: 68 Viertklässler haben sich für die Schule am Warndtwald entschieden, zwei weniger als im Jahr zuvor. Im laufenden Schuljahr unterrichten die Lehrer insgesamt 503 Schüler.

Gemeinschaftsschule Wadgassen-Bous: 541 Kinder gehen zurzeit an die Schule. Im Schuljahr 2017/18 wird es 56 Neuzugänge geben, das sind vier weniger als im Vorjahr.

Schule am Limberg Wallerfangen: 48 Viertklässler haben sich angemeldet, im vergangenen Jahr waren es 44. Insgesamt betreut die Schule zurzeit 362 Kinder.

ASG Dillingen: Fünf neue Klassen mit insgesamt 133 Schülern gibt es im Schuljahr 2017/18 an dem Gymnasium. Das sind 21 Schüler mehr als im Vorjahr. Im laufenden Schuljahr besuchen 821 Kinder die Schule.

GSG Lebach: 108 Neuzugänge verzeichnet das GSG. Im Vorjahr hatten sich 90 Schüler für das Gymnasium entschieden. 802 Kinder sind dort aktuell angemeldet.

JKG Lebach: 760 Schüler insgesamt, 112 Neuanmeldungen verteilt auf vier Klassen. Im vergangenen Jahr hatten sich vier Kinder weniger für das JKG entschieden.

MPG Saarlouis: Mit 1096 Schülern im laufenden Schuljahr ist das MPG die größte Schule im Landkreis. Sie darf sich über 147 Neuanmeldungen freuen, neun mehr als im Vorjahr.

RSG Saarlouis: 123 Neuzugänge verzeichnet das RSG. Im Vorjahr gab es noch 148 Anmeldungen. Aktuell hat die Schule 845 Schüler.

SGS Saarlouis: Insgesamt 870 Schüler gehen zurzeit an das Gymnasium. Im Schuljahr 2017/18 kommen 109 Neuzugänge. Vergangenes Jahr hatten sich 97 Kinder für das SGS entschieden.

Zum Thema:

Mehrzahl wählt Englisch als erste Fremdsprache Die Mehrzahl der Fünftklässler startet mit Englisch als erster Fremdsprache (733), dicht gefolgt von Französisch (645). Für 70 Schüler ist Latein das erste Wahlfach, 41 belegen einen bilingualen Sprachenzweig mit Englisch oder Französisch.