Max-Ophüls-Festival on tour in Saarlouis

Ophüls on tour : Max-Ophüls-Festival wieder uff de Schnerr

Zwei Kinos in Saarlouis und Bous zeigen Filme des aktuellen Max-Ophüls-Festivals. Gäste aus den Filmteams sind dabei.

Nach der Premiere 2019 präsentiert das Filmfestival Max Ophüls Preis in diesem Jahr mit „MOP uff de Schnerr“ zum zweiten Mal Festivalfilme in saarländischen Kinos. Dabei konnte das Festival sein Angebot im Vergleich zu 2019 erweitern: Zu den beiden Standorten aus dem Vorjahr, den Thalia Lichtspielen in Bous und der Kinowerkstatt in St. Ingbert, kommt das Capitol Movie World in Saarlouis neu hinzu.

Das Ophüls-Festival in Saarbrücken gilt als wichtigstes Festival für den jungen deutschen Film. Eröffnet wird es am Montag, 20. Januar.

Am Festivalwochenende werden dort je vier Filme aus den Wettbewerben in Anwesenheit von Gästen aus den jeweiligen Filmteams gezeigt. Festivalleiterin Svenja Böttger freut sich, wieder „uff de Schnerr“ zu gehen. „Das ist eine tolle Bestätigung für unser Anliegen, interessierte Saarländerinnen und Saarländer am Festivalprogramm teilhaben zu lassen und die Identifikation der Region mit unserem Festival weiter zu stärken.“ Das MOP-uff-de-Schnerr-Programm läuft Freitag, 24. Januar, bis Sonntag, 26. Januar.

Thalia Lichtspiele, Saarbrücker Straße 91, Bous: Freitag, 24. Januar, 20 Uhr: „Nothing more perfect“, Regie: Teresa Hoerl; Samstag, 25. Januar, 16.30 Uhr, „Julia muss sterben“, Regie: Marco Gadge; Sonntag, 26. Januar, 11 Uhr, „Live“, Regie: Lisa Charlotte Friederich; Sonntag, 26. Januar, 14 Uhr, LOST IN FACE, Dokumentarfilm, Regie: Valentin Riedl.

Capitol Movie World, Deutsche Straße 14, Saarlouis: Freitag, 24. Januar, 20 Uhr, „Glitzer und Staub“, Dokumentarfilm, Regie: Anna Koch/Julia Lemke; Samstag, 25. Januar, 14 Uhr, „Sunburned“, Regie: Carolina Hellsgård; Samstag, 25. Januar, 16.30 Uhr, „Paradies“, Regie: Immanuel Esser; Sonntag, 26. Januar, 14, „Irgendwann ist auch mal gut“, Regie: Christian Werner.

Eintrittskarten für das „Max Ophüls Preis uff de Schnerr“-Programm erhalten Zuschauer ab sofort online, an den Kartenverkaufsstellen in Saarbrücken oder in den beiden beteiligten Kinos im Landkreis Saarlouis: Thalia Lichtspiele in Bous und Capitol Movie World Saarlouis.