Lisdorf hat die Trümpfe in der Hand

Lisdorf hat die Trümpfe in der Hand

In der Fußball-Bundesliga gibt es den "Bayern-Dusel", in der Kreisliga A Saar gibt es seit letzten Sonntag den "Lisdorf-Dusel". Tabellenführer SV Lisdorf lag nämlich in der Partie beim SV Gerlfangen-Fürweiler bis zur 89. Minute mit 0:1 hinten - und ging doch noch als Sieger vom Platz. Patrick Müller traf zum 1:1-Ausgleich. Kevin Schröder verwandelte in der vierten Minute der Nachspielzeit einen Handelfmeter zum 2:1 für den SV. "Dieser Sieg ist ein Zeichen dafür, dass das Team unbedingt Meister werden will. Meine Mannschaft hat nie aufgegeben und sich dafür belohnt", jubelte SV-Trainer Frank Adam.

Durch den Erfolg hat Lisdorf jetzt in Sachen Titelgewinn vor dem letzten Spieltag alle Trümpfe in der Hand. Gewinnt der SV an diesem Sonntag (15 Uhr) sein Heimspiel gegen den Drittletzten SSV Altforweiler-Berus, stehen die Lisdorfer als Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga fest. Patzt Lisdorf, haben noch zwei andere Teams Chancen auf den Titel: Der Tabellenzweite SV Felsberg, der einen Punkt weniger als Lisdorf hat, und der SC Roden (zwei Punkte weniger). Roden spielt zeitgleich bei den SF Wadgassen, Felsberg empfängt die DJK Saarwellingen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung